Kings of the North: Toronto Raptors gewinnen NBA

Premiere: Toronto bringt den Titel erstmals nach Kanada

Premiere: Toronto bringt den Titel erstmals nach Kanada

Die Toronto Raptors, Kanadas einziges Team in der amerikanischen Basketballliga NBA, haben zum ersten Mal in ihrer jungen Vereinsgeschichte den Titel gewonnen.

Der ehemalige Klub des Österreichers Jakob Pöltl setzte sich mit 4:2-Siegen gegen den Titelverteidiger Golden State Warriors aus Kalifornien durch. Lange wurden die 1995 gegründeten Raptors belächelt. US-amerikanische Spieler sträubten sich, über die Grenze in das „Eishockeyland“ Kanada zu wechseln.

Toronto feiert historischen Titel

Doch der aus Nigeria stammende Manager, Masai Ujiri, baute in den letzten Jahren eine starke Mannschaft um Superstar Kawhi Leonard auf. Nun brachte der „King of the North“ den Titel über die Grenze nach Kanada. Leonard wurde auch zum besten Spieler (MVP) der Finalserie ausgezeichnet.

+++ Lesen Sie hier ein Interview mit Ex-Toronto-Spieler Jakob Pöltl +++