© Philipp Kienberger

Videopremiere
12/01/2020

Videopremiere: Anna Anderluh - "Let Go"

Die Videopremiere von "Let Go" gibt es exklusiv auf profil.at.

von Philip Dulle

Schicksalsmonat März 2020, eine Enklave in Frantschach im Lavanttal. Die Pandemie, der erster Lockdown, diese Pest. Nichts ist mehr so, wie es war. Keine Gewissheiten mehr, Geschichte wird geschrieben. Was hilft? Liebe Menschen, vielleicht Natur, auf jeden Fall gute Musik und Ablenkung.

Die in Wien lebende Musikerin Anna Anderluh hat sich hingesetzt und in der Land-Quarantäne den Song „Let Go“ eingespielt – in alter Homerecording-Manier. Das Video, aufgenommen mit einer alten Kamera, zeigt nackte Füße im Gras, überall Margeriten und Frühlingsgefühle, ein Handy wird in der Erde verbuddelt. Dazu gibt es sanfte, durchaus entschleunigende bis meditative Gitarrenklänge und die eindringliche Stimme der Musikerin.

Anderluh hat mit „Let Go“ nicht nur ein Stück private (Corona-)Geschichte konserviert, sie hinterfragt in ihrer Songminiatur auch alte Muster und Gewohnheiten. Wollen wir wirklich, dass alles wieder so wird, wie es einmal war? Was passiert mit der Neugierde, wenn man die Realität nur noch auf Bildschirmen sucht – und was braucht man wirklich, um sich aufgehoben und geborgen zu fühlen?

Am 1. Dezember tritt Anna Anderluh gemeinsam mit dem Cellisten Lukas Lauermann virtuell im Porgy and Bess auf.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.