© APA/dpa/Christophe Gateau

Gesellschaft
05/23/2020

Der Vormarsch der Verschwörungstheoretiker

Als hätten wir nicht schon genug andere Sorgen, müssen wir uns auch noch mit gut vernetzten Spinnern herumschlagen, die ihre absurden Thesen aggressiv – und mit wachsendem Erfolg – unters Volk bringen. Sven Gächter über den unheimlichen Vormarsch der Verschwörungstheoretiker.

von Sven Gächter

Nennen wir ihn der Einfachheit halber VT-08/15. Sein richtiger Name ist der Redaktion leider nicht bekannt, weil VT-08/15 im Schutz der Anonymität durch das World Wide Web pflügt, um den frei verfügbaren Informationsmüll zu sichten, instinktsicher die bizarrsten Stücke herauszufischen und mit dem Zertifikat „Unglaublich, aber wahr!“ zu versehen.

VT-08/15 hat den ultimativen Durchblick. Er weiß alles – und er weiß es besser. Selbst im kleinsten Detail erkennt er zuverlässig das große, böse Ganze. Er sieht die geheime Ordnung im überschäumenden Chaos – und siehe: Sie ist durch und durch unheimlich! VT-08/15 spürt den finsteren Mächten im Hintergrund nach, und dass sie ihn, wenn er sie unerschrocken beim Namen nennt, verhöhnen, diffamieren, ja bedrohen, beweist nur eines: Er hat sie eiskalt erwischt. Sie wissen genau, warum sie ihn fürchten, denn er enthüllt ihr wahres Gesicht, ein hässliches, zutiefst verabscheuenswertes Gesicht. Nur wenige Auserwählte halten diesem Anblick stand.

Früher war VT-08/15 ein trotziger Einzelgänger. Doch mittlerweile verfügt er über eine beachtliche Gefolgschaft: Brüder und Schwestern im konspirativen Geiste, weniger klarsichtig vielleicht als VT-08/15 selbst, aber umso dankbarer dafür, aus ihrem fremdbestimmten Zustand der Ahnungslosigkeit herausgerissen zu werden. Solcherart erleuchtet, machen sie fanatisch mobil gegen einen gemeinsamen Feind: das SYSTEM. Der Begriff „System“ dient dabei als handliche Chiffre für die politische, soziale, ökonomische und mediale Leitkultur – beziehungsweise das, was Verschwörungstheoretiker jeder Couleur als solche identifizieren und erbittert bekämpfen. Ihr Aktionsradius beschränkt sich längst nicht mehr auf obskure Internetnischen: Die abstrusen Botschaften der modernen Hass-, Märchen- und Lügenprediger finden weite Verbreitung und haben das Potenzial, den ziellos dahinplätschernden Mainstream nachhaltig zu kontaminieren.

Der breit gefächerte Widerstand gegen die Corona-Maßnahmen droht von Extremisten unterwandert und dreist gekapert zu werden.

Derzeit spüren VT-08/15 und seinesgleichen besonders starken Auftrieb. Durch die rigiden behördlichen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus werden weltweit bürgerliche Freiheiten beschnitten oder ganz außer Kraft gesetzt. Die Bevölkerung soll mit drakonischen Mitteln vor Krankheit und Tod geschützt werden. Doch nicht alle wollen sich dem Covid-Regime widerspruchslos fügen (auch wenn es inzwischen schrittweise wieder gelockert wird). Vergangene Woche rief die FPÖ Wien zur Kundgebung „Freiheit für Österreich – gegen den Corona-Wahnsinn!“ auf. In deutschen Städten strömen seit Anfang Mai regelmäßig Tausende Menschen auf die Straße, um ihrem Unmut über repressives Staatsgebaren Luft zu machen. Das Spektrum der Demonstranten reicht von links außen bis weit rechts – in der Mitte die friedliche Mehrheit derer, die schlicht um die liberalen Grundwerte fürchten und oft kaum glauben können, in welch dubiose Gesellschaft sie dabei geraten sind.

Matthias Quent, Direktor des Instituts für Demokratie und Zivilgesellschaft in Jena, spricht von einem „diffusen Sammelbecken: Wissenschaftsfeinde treffen auf Verschwörungstheoretiker, Rechtspopulisten und linksesoterische Impfgegner“. Nach Einschätzung des Präsidenten des deutschen Bundesamtes für Verfassungsschutz, Thomas Haldenwang, „besteht die Gefahr, dass Rechsextremisten sich mit ihren Feindbildern und staatszersetzenden Zielen an die Spitze der Corona-Demonstrationen stellen“. Und Stephan Kramer, Präsident des Thüringer Verfassungsschutzes, fürchtet gar, dass Aktivisten in der aufgeheizten Stimmung die lang ersehnte „Chance für den Zusammenbruch des globalisierten Liberalismus und der Demokratie“ sehen.

Kurz: Der breit gefächerte Widerstand gegen die Corona-Maßnahmen droht von Extremisten unterwandert und dreist gekapert zu werden. Während viele Menschen von der legitimen Sorge um die Intaktheit der demokratischen Strukturen beseelt sind, legen es prononciert demokratiefeindliche, im Einzelnen überschaubare, dafür umso lauter auftrumpfende Partisanentrupps konsequent darauf an, die stellenweise ohnehin bereits erodierenden Grundgerüste des freiheitlichen Rechtsstaats endgültig in Schutt und Asche zu legen.

„Schluss mit der Corona-Diktatur!“, skandiert die unheimliche Regenbogenallianz des Frühsommers 2020. Das explosive Momentum der Bewegung liegt in ihrer Heterogenität, denn die schiere Summe der Minderheiten derer, die für Verschwörungstheorien (gleich welcher Art) prinzipiell empfänglich sind, scheint inzwischen eine überkritische Masse erreicht zu haben.

Verschwörungstheorien sind ein populäres psychohygienisches Ventil in Zeiten allgemeiner Verunsicherung.

Was sie allesamt verbindet, ist ein dumpfes Unbehagen, das durch die mit Corona einhergehenden Ausnahme- und Auflösungserscheinungen verstärkt wird. Einen darüber hinaus klar zu benennenden gemeinsamen Nenner gibt es nicht, was den Widerstand umso unberechenbarer macht.

Verschwörungstheorien sind ein populäres psychohygienisches Ventil in Zeiten allgemeiner Verunsicherung. Sie füllen ein – reales oder eingebildetes – Informationsvakuum mit dem Anschein von Sinn. Was sich auf den ersten Blick nicht schlüssig erklären lässt, wird umstandslos in einen, wenn nicht höheren, auf jeden Fall düsteren Zusammenhang überführt, der in der Regel so hermetisch ausgepolstert ist, dass er von keiner Außenlogik geknackt werden kann.

Eine kleine Blütenlese am Beispiel von Corona: Das Virus wurde in geheim operierenden Biotech-Laboren (wahlweise in China oder den USA) herangezüchtet. – Hinter der Pandemie stecken George Soros und/oder die Bill & Melinda Gates Foundation, die mittels einer allgemeinen Impfpflicht noch mehr sinnlosen Reichtum anhäufen und über kurz oder lang die Weltherrschaft an sich reißen wollen. (Im Zweifelsfall bietet sich auch das Szenario eines zionistischen Komplotts an – mit welchem Ziel auch immer.) – Covid-19 ist in Wahrheit nur ein monumentaler Mythos, ausgeheckt von der kapitalistischen Internationale und deren korrupten Systemknechten, um die herrschenden Machtverhältnisse zu zementieren.

Der verschwörungstheoretische Komplex ruht auf zwei Säulen: Idiotie und Militanz.

Verschwörungstheorien sind meist auf den ersten Blick als blanke Hirngespinste zu erkennen und trotzdem schwer zu widerlegen, denn sie entziehen sich allen anerkannten Maßstäben von Faktizität und Falsifizierung. Was immer vernunftgeleitete Menschen an erdrückender Gegenevidenz ins Treffen führen, wird von den Konspirationisten reflexartig in einem riesigen, immer griffbereiten Fake-News-Mülleimer entsorgt. Sie halten eisern an ihrem windschiefen Narrativ fest; schließlich haben sie unsagbar viel Leidenschaft darauf verwendet, es zu konstruieren, und sind deshalb unter keinen Umständen bereit, ein gleichermaßen sinn- und identitätsstiftendes Weltbild ohne Not zum Einsturz zu bringen.

Der verschwörungstheoretische Komplex ruht auf zwei Säulen: Idiotie und Militanz. Das wäre an sich noch kein Grund für staatstragenden Alarmismus, wenn es in der Politik keine massiven korrespondierenden Tendenzen gäbe – und zwar nicht erst seit Corona. Skrupellose Populisten wie Rodrigo Duterte, Viktor Orbán, Donald Trump oder Jair Bolsonaro verdanken ihren Aufstieg im Grunde denselben irrationalen, antidemokratischen Impulsen und Strömungen, die auch namhafte Teile der aktuellen Oppositionsbewegung antreiben. Hier schließt sich ein wahrhaft fataler Kreis: Wenn notorische Verschwörungstheoretiker die Macht ergreifen, steht dem Durchmarsch der Verrückten nichts mehr im Wege.

Und wie geht es VT-08/15? Ganz ausgezeichnet! Er liest zur Erheiterung vielleicht gerade dieses Heft und fühlt sich durch jede Zeile in seinen konspirativen Gewissheiten bestätigt. Nebenbei sichtet er eine brandaktuelle Geheimstudie, die zweifelsfrei belegt, dass die Erde doch eine Scheibe ist. Das Papier wird von George Soros und Bill Gates allerdings streng unter Verschluss gehalten.

SVEN GÄCHTER Bei der Vorbereitung dieses Textes stieß der Autor auf einen Wikipedia-Eintrag, der sich in epischer Länge ausschließlich mit dem Nachleben von Elvis Presley beschäftigt. Leider werden dabei die Mythen über die zahllosen postmortalen Karrieren und Aufenthaltsorte des King of Rock‘n‘Roll nicht gebührend gewürdigt. Alle einschlägigen Verschwörungstheorien haben jedoch eines gemeinsam: Sie sind völlig harmlos.