When Dogs Poop: Hunde bei der Verrichtung ihrer Geschäfte

When Dogs Poop: Hunde bei der Verrichtung ihrer Geschäfte

Hundstrümmerl haben immer Saison, aber Hauptsaison im Sommer -weil der Mensch barfuß geht und meistens kein Schnee vorhanden ist, um etwas zu verdecken.

Außerdem läuft in Wien gerade der Wahlkampf an, und zu solchen Gelegenheiten wird die Hunde- gewohnheitsmäßig zur Kampfzone ausgeweitet. Dabei ließe sich das Thema viel, nun ja, eleganter angehen. Zum Beispiel so, wie es Artdirektorin Christine Klell und Fotografin Cornelia Böhm angegangen sind, die für ihren tollen Bildband "When Dogs Poop" 63 Hunde bei der Verrichtung ihrer Geschäfte fotografiert und kommentiert haben.


Der Blick des Hundes führt in die Tiefe seiner Seele

Die Trümmerl bleiben dabei übrigens konsequent ausgespart, der Ansatz ist ein anderer, nämlich philosophischer: "Schauen wir dem Hund dabei ins Gesicht. Und plötzlich sehen wir etwas ganz Besonderes: Der Blick des Hundes führt in die Tiefe seiner Seele." Zwecks seelischer Tiefenwirkung haben die Gestalterinnen auch einige wegweisende Zitate zusammengetragen, etwa dieses von Otto von Bismarck: "Ich habe große Achtung vor der Menschenkenntnis meines Hundes, er ist schneller und gründlicher als ich." Sackerl bitte trotzdem nicht vergessen.

Christine Klell, Cornelia Böhm: When Dogs Poop. Edition Ausblick, 176 S, 26 EUR