Kulturtipp der Woche

Musiker der Wiener Tschuschenkapelle Hidan Mamudov, Aleksander Stojic und Ilija Marinkovic spielen mit dem Pianisten Christof Moser auf, unterstützt vom sizilianischen Bariton Luca Lombardo.

Sie sind beliebtes Sujet in der Musikgeschichte, sei es in Bizets Carmen in Franz Lehars Zigeunerliebe, Mignon, in Gräfin Maritza oder bei Udo Jürgens. Nomadenstämme, die vor Jahrhunderten aus Indien über Persien, Armenien nach Europa zogen. Ihre Sprache ist die Musik. Wo immer sie waren, haben sie musikalische Zeichen gesetzt. Vom Orient bis nach Österreich, vom Balkan bis nach Russland, von Spanien bis Sizilien: Musiker haben mit dem „fahrenden Volk“ etwas gemein: Sie sind Nomaden im Geiste. In der Roten Bar reisen Multikulti-Musiker durch Melodien der Kulturen.

mit

Luca Lombardo (Bariton)

Hidan Mamudov (Klarinette, Saxophon, Stimme)

Ilija Marinkovic (Geige)

Christof Moser (Piano)

Aleksandar Stojic (Gitarre, Tamburin)

28. November, 22:15 Uhr, Karten € 9,--

Link: Rote Bar .