Umfrage: Mehrheit der Österreicher für generelles Rauchverbot

Rauchen in Lokalen gehört verboten: Laut einer aktuellen profil-Umfrage ist die Mehrheit der Österreicher (54%) für ein generelles Rauchverbot.

Die knappe Mehrheit der Österreicher ist für ein striktes Rauchverbot in Lokalen. Das seit 2009 geltende partielle Verbot ist mehr als schwammig, die Liste der Ausnahmen lang. Gäste und Raucher haben schon länger genug von dem Verwirrspiel. Bereits 2011 sprach sich eine Mehrheit (ebenfalls 54 Prozent) für die Verbannung der Glimmstängel aus. Der Mut zu kurzfristig unbeliebten Entscheidungen ist in der österreichischen Politik wie immer minimal.

42% der Österreicher sind laut der im Auftrag von profil vom Meinungsforschungsinstitut Karmasin Motivforschung durchgeführten Umfrage für die Beibehaltung der aktuellen Lösung.

Seit 2009 müssen Lokale ab 50 Quadratmeter einen abgetrennten Raucherbereich haben. Kleinere können selbst entscheiden, ob sie das Rauchen erlauben. 4% der Befragten haben sich der Stimme enthalten.

(Red)

Quelle: Karmasin Motivforschung, n=500.