Rainer Nikowitz

Rainer Nikowitz

© Udo Titz

Satire
02/11/2022

Rainer Nikowitz: Dirty Talking

Wien hat den Mundl. Aber nur Niederösterreich die Mikl. Die heilige Johanna der Chatverläufe im nie geführten Interview.

von Rainer Nikowitz

profil: Frau Landeshauptfrau, hatten Sie einen schönen Skitag?
Mikl-Leitner: Bis jetzt scho.

profil: Vielen Dank, dass Sie sich sogar hier in Osttirol Zeit für dieses Interview nehmen.
Mikl-Leitner: I hab eh zu mein Pressesprecher gsagt: „Im Urlaub? Was is denn des für ein Koffer?“

profil: Wer könnte Ihnen das verdenken.
Mikl-Leitner: Aber auf der andern Seitn kann ich so das schiefe Bild von mir, das da irrtümlich entstanden is, wieder geraderücken.

profil: Ich gehe davon aus, es wird Ihnen ein Leichtes sein.
Mikl-Leitner: Weil so, wie ich da jetzt hingstellt werd – das stimmt nicht. So red ich nämlich gar nicht.

profil: Natürlich nicht.
Mikl-Leitner: Und jeder, der was anderes behauptet, is ein Arsch.

profil: Aber so was von.
Mikl-Leitner: Dieses schiefe Bild is ja überhaupt nur entstanden, weil irgend so eine linke Zecke dem Kloibmüller diese SMS gestohlen hat!

profil: Ich meine, wie unfassbar ist das denn: Da fällt einem das Handy ins Wasser – und dann wird am Ende so etwas draus! Für die Beschreibung der momentanen Situation der ÖVP reicht die Fantasie echt nicht mehr aus. Da muss schon die Realität her.
Mikl-Leitner: Es is ein Wahnsinn. Und nur wegen dieser Drecksau steh ich jetzt so da, als würd ich zur Unflätigkeit neigen.

profil: Mir wäre zumindest kein anderer Beweis zu Ohren gekommen.
Mikl-Leitner: Dabei ist des doch einfach nur meine Leutseligkeit, die da mit mir durchgeht! Und mein Gott na: So reden die Leut halt miteinand! Am Land. Das is ja auch mein Erfolgsrezept: Die Hanni, die versteht ein jeder! Die is eine von uns.

profil: Ich würde meinen, das ist überhaupt die Stärke des gesamten bisher bekannten Chat-Kanons der ÖVP: Diese abgrundtiefe Volksverbundenheit, die da zum Ausdruck kommt!
Mikl-Leitner: Und da muss man jetzt auch net über Gebühr empfindlich sein. Und außerdem hab i mi für des Gsindl eh entschuldigt.

profil: Pamela Rendi-Wagner hat gemeint, sie hätte sich eine ehrlichere, tiefer gehende und umfassendere Entschuldigung erhofft.
Mikl-Leitner: Des hat sie gsagt? Reicht ihr also net, aha. Nun ja, das is natürlich ihr gutes Recht, net wahr?
 
profil: Das kann man ihr wohl nicht absprechen. Und es ist sehr großzügig, dass Sie das auch so sehen.
Mikl-Leitner: Typisch rot isses halt wieder einmal. Typisch. Da gibst du ihnen eh schon den kleinen Finger. Aber was wollen sie? Alles. Wie immer. Wennst einmal kurz wegschaust – is die ganze Hand weg. Da is unser Sauberfrau net anders wie die übrige Bagage.

profil: Oh. Doch nicht so der Fan.
Mikl-Leitner: Fan? Wenn i de nur siech, werd i zum Doskozil! Der Päm würd so was ja nie passieren. Nie würd die so schiache SMS schreiben, dazu is sie viel zu föin. Diese … Handarbeitslehrerin! Und drum reicht der Madame halt leider a ka normale Entschuldigung. Wir sind ja was Besseres. Tiefer gehend? Umfassender? Was soll i denn no machen? An
Kotau bis obe zu ihre Rauleder-Stiefletterln? Oder glei den Manhartsberger Regentanz? Blunzn!

profil: Das musste einmal gesagt werden.
Mikl-Leitner: Neben meiner Volksverbundenheit ist es ja vor allem auch die Ehrlichkeit, die die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher so an mir schätzen. Des hab i schwarz auf weiß in einer Umfrage. Und net, dass Sie glauben, die is von der Beinschab.

profil: Dennoch wird diese ganze dumme Geschichte mit dem Gsindl jetzt ein wenig an Ihnen picken bleiben … Die nächste Wahl in Niederösterreich ist in einem Jahr. Können Sie ausschließen, dass bis dahin noch mehr peinliche Chats von Ihnen auftauchen?
Mikl-Leitner: Das kann ich hundertprozentig ausschließen, ja.

profil: Weil es ganz sicher keine mehr gibt.
Mikl-Leitner: Weil sie mir beim nächsten Mal nicht mehr peinlich sein werden.

profil: Das ist eine sehr gesunde Einstellung.
Mikl-Leitner: Des üben wir in jedem parteiinternen Führungskräfteseminar. Wollen Sie meinen Slogan für die Wahl hören?

profil: Den wissen Sie jetzt schon? Ein Jahr davor?
Mikl-Leitner: Der ist mir sogar selber eingefallen!

profil: Echt? Lassen Sie hören.
Mikl-Leitner: „Wien hat den Mundl. Aber nur Niederösterreich – die Mikl!“

profil: Krieg ich das exklusiv?
Mikl-Leitner: Geh red do kan Bledsinn, du Nudelaug, oder i gib dir a Watschen, dass dir 14  Tag der Schädel wogelt!