Rainer Nikowitz: Sommergespräche

Rainer Nikowitz: Sommergespräche

Kern? Kurz? Oder doch Strache? Pilz? Die zerrissene Nation diskutierte den ganzen Sommer. Natürlich vor allem über Sachpolitik.

A: Haaß is.
B: Des is sicher wegen dem Klimawandel.
A: Bledsinn! Den gibt’s ja gar net.
B: Sagt wer?
A: Der Strache.
B: Und woher waaß der des?
A: Der hat da seine Experten. Und de sagen, des hat’s immer scho geben.
B: Aha.
A: Und dass in Grönland früher an Wein anbaut ham.
B: An roten oder an weißen?
A: Is des net wurscht?
B: I hab an roten liaba. Den weißen vertrag i net so, mit’n Magen.
A: Dann trinkst halt an roten.
B: Aber den soll ma ja net kalt trinken. Des warat a Problem, wenn der aus Grönland kummt.
A: Aber …
B: Was?
A: Egal.
B: Und wählst eam jetzt? Den Strache?
A: Na.
B: I scho.
A: Obwohl du an den Klimawandel glaubst?
B: I hab’s ja gern warm.

* * *

C: Also, i hätt mi ja fast scho entschieden ghabt, dass i die NEOS wähl. Aber dann …
D: Dann?
C: Is die Griss kommen.

* * *

E: Und? Hast eam gsehn?
F: Wen?
E: Na, den Ding! Den Kurz.
F: Was, der war da?
E: Im Fernsehen!
F: Ah so.
E: Ob der da war, so a Bledsinn! Wie wann der zu uns auf die Donauinsel kamat. Der is si für so was do vü zu guat!
F: Vielleicht is FKK ja net seins. Vielleicht will er einfach nur net nackert sein.
E: Sag i ja!
F: Der Kern kamat a net zu uns. Der is a net volksverbunden.
E: Des kann ma so net sagen! Der is immerhin unlängst in der Lederhosen auftreten.
F: A scho was.
E: Der Kurz hat des no net gmacht. Und dabei is der doch a Schwarzer.
F: Oba a neuer Schwarzer. Der hat ka Lederhosen mehr notwendig.
E: Weil er a Politik für des oberste Prozent macht, deswegen.
F: Und mit Lederhosen warat’s ane für de andern 99?
E: Du verstehst nix vo Politik.
F: Kann sein.
E: Außerdem: Ma braucht halt a die Haxen dafür.

* * *

G: Der Pilz is super! Der traut si was! Der sagt’s eana eine! Der stellt si auf die Füß! Höchste Zeit, dass des einer macht!
H: Du wählst ihn also.
G: Bin i deppert?

* * *

I: Ma muss ja als Linker dieses Mal unbedingt taktisch wählen.
J: Wozu braucht’s da groß a Taktik? Ich wähl einfach die SPÖ und aus.
I: Na ja. Ob des so gscheit is …
J: Wieso denn net?
I: Schau: Der Vorsprung vom Kurz is zu groß. Alles, was du mit einer Stimm für die SPÖ erreichst, is, dass sie Zweite werden. Und dann kommt Schwarz-Blau.
J: Gut, dann wähl i also vielleicht besser doch die Grünen. Wegen der progressiven Mehrheit.
I: Erstens: Progressive Mehrheit? Dass i net lach! Und zweitens: Was, wenn die rausfliegen? Dann war die Stimm überhaupt komplett verschenkt.
J: Stimmt a wieder. Lieber doch den Pilz?
I: Den Verräter für seinen Verrat an der linken Sache auch noch belohnen? So weit kommt’s no!
J: Na ja, aber … Die NEOS? Wirklich?
I: A echter Linker kann doch niemals die Neoliberalen wählen! Nein, es gibt nur einen Weg, den Kurz zu verhindern und eine Regierung unter Beteiligung der Kräfte des Lichts und der Wahrheit sicherzustellen: Wir müssen alle miteinander blau wählen!
J: Was? Des versteh i net.
I: Schau: Wie gesagt, wenn die SPÖ Zweiter wird – dann schwarz-blau. Wenn aber die FPÖ Zweiter wird – dann können wir uns vor dem Strache in den Staub hauen und ihn als Dritten zum Kanzler machen.
J: Des is ja furchtbar!
I: Weit gefehlt! Des is die einzige Chance.
J: Des bring i net zsamm, dass i bei denen mei Kreuzerl mach.
I: Du musst aber! Du kannst ja die „Internationale“ dabei summen.
J: I hab irgendwie des Gfühl, es war no nie so kompliziert wie heut, a Linker zu sein.
I: Was glaubst, wie’s dem Kern geht?

* * *

K: Was sagst zu den Grünen?
L: Die können einem leid tun.
K: I hab gmeint aktuell. Net latent.

* * *

M: Der Kurz is Jungfrau.
N: Des is wieder amoi typisches Dirty Campaigning.
M: Im Sternzeichen hab i gmeint! Grad vor a paar Tag erst is er 31 worden.
N: Ma, so jung. Des is scho bemerkenswert, dass einer in dem Alter scho so weit is, dass er vielleicht Bundeskanzler wird.
M: Allerdings. A bissl erinnert er mi an Jesus Christus.
N: Echt? Is dir des also auch aufgfallen mit diesem Schein um seinen Kopf? Und i hab scho glaubt, des siech nur i.
M: I hab eher gmeint, dass der am Kreuz a erst 33 war. Und da hat er scho a Weltreligion gegründet ghabt.
N: Wobei der Vergleich no dazua net ganz fair is. Weil damals san die Leut ja no net so alt worden wie heut. De ham ordentlich
dazuaschauen müssen, wenn’s was gründen wollten.
M: Was hast eigentlich du gmacht, wie du 31 warst?
N: Nur Bledheiten.
M: I a.
N: I wär lang net so weit gwesen.
M: I a net.
N: I war halt jung und dumm.
M: Des war der Basti nie.
N: Was davon?
M: Beides.
N: Zum Glück.