Sven Gächters Mediamarkt: Jahresrückblick 2014

Sven Gächters Mediamarkt: Jahresrückblick 2014

Wieder geht ein Jahr zu Ende, in dem viele Fragen gestellt und manche auch beantwortet wurden – nur leider nicht die wichtigsten.

Stimmen die Gerüchte, ­wonach der ORF den Song Contest offiziell zwar übertragen, aus Kostengründen aber mit einer Wiederholung des Opernballs bestreiten wird, um das damit schon erreichte Maß der Peinlichkeit wenigstens nicht noch weiter zu unterschreiten? Oder tritt womöglich doch der etwas verwegenere Plan B in Kraft, der für die Moderation des Wettsingens Oliver Pocher, Larissa Marolt und, live aus den Straßengräben rund um die Wiener Stadthalle, Christian Wehrschütz vorsieht? Wird Wolfgang Fellner die Veranstaltung kapern und am nächsten Tag in einer 121-seitigen „Österreich“-Sonderausgabe seiner rechtschaffenen Rührung darüber Ausdruck verleihen, dass er die ­ohnehin schon imposanten Feierlichkeiten zu seinem 60. Geburtstag tatsächlich noch toppen konnte? Wie weit sind die Geheimverhandlungen zwischen Fernsehdirektorin Kathrin Zechner und dem rastlosen Allzweckdichter Franzobel gediehen, der aus einer seiner vielen ­uneigennützigen Launen heraus anbot, die Texte aller beim Song Contest dargebrachten Lieder zu verfassen, und zwar wahlweise in gehobenem Oberösterreichisch oder behutsam modernisiertem ­Esperanto? Werden die agilen Samba-Tänzerinnen aus dem ORF-WM-Studio 2014 ein umjubeltes Comeback feiern, nach Möglichkeit im Rahmen eines von Ingrid Thurnher, Barbara Stöckl und Christoph Feurstein sensibel moderierten zwölfeinhalbstündigen „Im Zentrum“-Spezials? Thema: „Gender-Gerechtigkeit gestern, heute, morgen“. ­Einziger Studiogast: Conchita Wurst.

sven.gaechter@profil.at