© privat

Podcast
01/11/2021

Intensivmedizinerin: "Die Corona-Therapien sind enttäuschend"

Intensivmedizinerin Stephanie Neuhold leitet die Intensivstation am Corona-Krankenhaus Nummer eins in Wien, der Klinik Favoriten. 220 schwer erkrankte Menschen sah man dort bisher kommen und gehen - und auch sterben. Zeit, nachzufragen, was man über die Behandlung des Virus gelernt hat.

von Edith Meinhart

Die Pandemie war ein paar Wochen alt, als die Intensivmedizinerin Stephanie Neuhold profil-Redakteurin Edith Meinhart Einblick in ihren Arbeitsalltag in der Corona-Krise gewährte. Seither gab es im Leben der Ärztin viele Höhen und Tiefen, schöne Erfolge und zermürbende Rückschläge. Neuhold leitet die Intensivstation an der 4. Medizinischen Abteilung mit Infektions- und Tropenmedizin der Klinik Favoriten (ehemals Kaiser-Franz- Josef-Spital). Es ist das Corona-Krankenhaus Nummer eins in Wien. Alle Patienten, die nach einer Infektion mit dem Virus stationär behandelt werden müssen, landen zunächst hier.

Mehr dazu im aktuellen profil: epaper.profil.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.