Kanzlerfrage: Kern im Aufwind

Bundeskanzler Christian Kern

Bundeskanzler Christian Kern

Sonntagsfrage: FPÖ 31%, SPÖ 29% - Abstand wird kleiner.

Wie profil in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, erlebt Bundeskanzler Christian Kern einen bemerkenswerten Höhenflug innerhalb kurzer Zeit. Meinten im Jänner 33% der Befragten, sie würden den SPÖ-Chef direkt zum Kanzler wählen, sind es nun 42%. In der fiktiven Kanzlerfrage liegt FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache deutlich abgeschlagen mit 17% hinter Kern. Laut der vom Meinungsforschungsinstitut Unique research für profil durchgeführten Umfrage kommt ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner auf 11%.

In der Sonntagsfrage liegt die FPÖ mit 31% weiter vor der SPÖ (29%). Der Abstand zwischen den Parteien hat sich aber gegenüber dem Vormonat verringert. ÖVP (20%) und Grüne (11%) stagnieren, während die Neos von 8% auf 6% absanken.

Befragt zu den Themen, um die sich die Politik im Jahr 2017 vorrangig kümmern sollte, nannten 36% der Österreicher Flüchtlinge/Zuwanderer/Integration, das Thema Arbeitsplätze kam mit 13% auf Platz zwei, gefolgt vom Thema Bildung/Schulen/Unis (6%). Bei Demonstrationen in Einkaufsstraßen zeigt sich eine knappe Mehrheit eher liberal. 53% sind gegen ein Verbot, 43% dafür. Eine deutliche Zustimmung in der Bevölkerung gibt es für Frauenquoten, sowohl im Parlament (63%), als auch in Vorständen und Aufsichtsräten von öffentlichen und privaten Unternehmen (64%).

(n = 500, maximale Schwankungsbreite +/- 4,4%)