Rainer Nikowitz

Rainer Nikowitz

© Udo Titz

Satire
04/12/2022

Rainer Nikowitz: Eine Schule des Gebens

Bildungsminister Martin Polaschek will Schulmissstände mit 500 Euro Schweigegeld pro Direktor bekämpfen. Das ist ja innovativ!

von Rainer Nikowitz

profil: Herr Minister, ich möchte …
Polaschek: Ich weiß ganz genau, was Sie möchten!
profil: Tatsächlich?
Polaschek: Ja! Sie möchten, dass ich Ihnen 500 Euro schenke!
profil: Das … wäre zwar ausgesprochen großzügig von Ihnen, aber eigentlich wollte ich nur eine Frage stellen.
Polaschek: Na ja, eh. Genau darum kriegen Sie ja die fünf Flocken.  
profil: Ich fürchte, ich kann Ihnen nicht ganz folgen.
Polaschek: Schauen Sie: Ihre Frage wäre doch sicher irgendwie kritisch und unangenehm gewesen, oder?
profil: Das kann sein.
Polaschek: Also ist das genauso wie bei den Schuldirektoren: Die haben in letzter Zeit auch lauter unangenehme Sachen gesagt. Über die Zustände an den Schulen … und sogar über mich!
profil: Und darum kriegen sie jetzt 500 Euro Schweigegeld?
Polaschek: Und damit ist alles wieder paletti!
profil: Es ist schon ungeheuer praktisch, dass Sie, wenn Ihnen schon sonst offenbar nicht viel einfällt, wenigstens sinnbefreit mit dem Geld anderer Leute herumhauen können.
Polaschek: Das hat mir der Schützenhöfer Hermann damals auch so versprochen, wie er beschlossen hat, dass ich der Qualifizierteste für den Job bin. Sonst hätt ich mir die viele Arbeit ja gar nicht erst angetan.
profil: Ihre Hauptqualifikation war, Steirer zu sein.
Polaschek: Sag ich ja.
profil: Und manche meinen, sie arbeiten gar nicht so schrecklich viel.
Polaschek: Wer? Sagen Sie mir die Namen!
profil: Nein.
Polaschek: Dann wenigstens die Kontonummern?