© APA/ROLAND SCHLAGER

profil-Umfrage
06/11/2022

Rendi-Wagner in Kanzlerfrage erstmals gleichauf mit Nehammer

Türkis und Grün kommen laut profil-Umfrage gemeinsam nur mehr auf 34 Prozent und sind damit meilenweit von einer Mehrheit entfernt.

Die Regierungsparteien ÖVP und Grüne schwächeln weiter, die Teuerung drückt die Stimmung. Das zeigt die vom Meinungsforschungsinstitut Unique Research durchgeführte Umfrage für das aktuelle Nachrichtenmagazin profil. Die SPÖ liegt mit 27% unverändert klar auf Platz eins, die ÖVP kommt auf 22%, die FPÖ rückt mit 20% der Volkspartei nahe. Die Grünen kommen auf 12% (alle +-0), die NEOS auf 10% (-1), die MFG wäre mit 6% klar im Nationalrat. Die Regierungsparteien kommen damit gemeinsam auf 34% und sind weit entfernt von einer Mehrheit.

eine 23degrees Grafik Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine 23degrees Grafik zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte 23Degrees zu.

In der Kanzlerfrage verliert Amtsinhaber Bundeskanzler Karl Nehammer auf 18% (-1) und liegt damit erstmals gleichauf mit SPÖ-Chefin Pamela Rendi Wagner (+2). Dahinter Herbert Kickl mit 13% (+-0), Beate Meinl-Reisinger 6% (+-0) und Werner Kogler 5% 8-1).

profil ließ auch abfragen, welche Partei das beste Konzept gegen die Teuerung habe. 7% schreiben das der ÖVP zu, 5% den Grünen. Damit trauen nur 12% der Regierung das beste Konzept zu, die Mehrheit ist unzufrieden. 20% sagen, die SPÖ habe das beste Konzept, 14% die FPÖ, 6% die NEOS und 36% sagen, gar keine Partei habe das beste Konzept (Mehrfachnennungen möglich).

(n=800, Schwankungsbreite: +/- 3,5%)