Sebastian Kurz: Sein beinharter Machtpoker

Sebastian Kurz

Sebastian Kurz

Nach dem Rücktritt ist vor der Neuwahl: Sebastian Kurz will mit der ÖVP auch das Kanzleramt übernehmen, Christian Kern seinen Posten verteidigen und Heinz-Christian Strache lachender Dritter sein. Die Republik Österreich steht vor dem größten Umbruch seit der schwarz-blauen Wende im Jahr 2000.

Im prachtvollen Alois-Mock-Saal des Außenministeriums am Wiener Minoritenplatz werden größere und kleinere Geschichten geschrieben. Hier überreicht Außenminister Sebastian Kurz der Salzburgerin Katharina Moser kommende Woche den diesjährigen Europa-Staatspreis für ihr Projekt „Route28 – die Europareise mitten in Wien“.

Kanzlerhoffnung

Im März wurde der niederösterreichische Doppel-Grillweltmeister Adi Matzek, ebenfalls in Anwesenheit des Außenministers, für seinen Einsatz für regionale Lebensmittel ausgezeichnet. Zwei Wochen zuvor ließ sich Kurz unter den beeindruckenden Freskengemälden des Saals von der deutschen „Bild am Sonntag“ fotografieren, gemeinsam mit Jens Spahn, dem 36-jährigen Jungstar der CDU. Anlass war „das erste gemeinsame Interview der beiden Kanzlerhoffnungen in ihren Parteien“, wie die „BamS“ schrieb.

Freitagvormittag vergangener Woche schließlich absolvierte die heimische Kanzlerhoffnung im Alois-Mock-Saal einen Solo-Auftritt.

.....

Lesen Sie die Titelgeschichte von Gernot Bauer und Eva Linsinger in der aktuellen Printausgabe oder als E-Paper (www.profil.at/epaper)!

profil als ePaper

Neben der Printausgabe können Sie das neue profil samstags ab 18 Uhr als ePaper (via iTunes oder Google Play und im Austria Kiosk) oder im digitalen Kiosk (ab Montag im Aboshop, bei Blendle oder read.it) kaufen.

profil 20/2017

profil 20/2017