© APA

Titelgeschichte: Wer kommt nach Heinz Fischer?
04/22/2016

Hofburg-Wahl: Wer kommt nach Heinz Fischer?

Teil 1 des Bundespräsidentenwahlkampfs ist zu Ende und brachte erstaunliche Erkenntnisse: Wofür wir Michael Spindelegger dankbar sein müssen, warum zwei alte Haudegen nichts richtig machen konnten und was die Politik mit dem Neujahrskonzert gemeinsam hat.

von Rosemarie Schwaiger

Alexander Van der Bellen, Norbert Hofer, Irmgard Griss, Rudolf Hundstorfer, Andreas Khol, Richard Lugner: Seit Monaten ergeben alle Umfragen zur Bundespräsidentenwahl dasselbe Bild. Ganz vorne liegt der ehemalige Grünen-Chef, ganz hinten der Opernballstammgast, dazwischen das Hauptfeld. Wenn die Wahl am Sonntag tatsächlich so ausgeht, ist die Sensation perfekt. Zum ersten Mal in der Geschichte wird dann die Stichwahl für das höchste Amt der Republik ohne Kandidaten von SPÖ und ÖVP stattfinden. Das spannende Rennen um die Hofburg hat die politische Landschaft schon jetzt nachhaltig verändert …

Lesen Sie die Titelgeschichte von Rosemarie Schwaiger in der aktuellen Printausgabe oder als E-Paper!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.