Umfrage: FPÖ voran, Grüne mit Verlusten

Umfrage: FPÖ voran, Grüne mit Verlusten

Kern in Kanzlerfrage und Imagevergleich hinter Kurz.

Wie profil in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, liegt die FPÖ in der Sonntagsfrage mit 32% weiter voran, gegenüber dem Vormonat legt sie um einen Prozentpunkt zu. Laut der vom Meinungsforschungsinstitut Unique research für profil durchgeführten Umfrage würden 28% (minus 1 Prozentpunkt) der Österreicher die SPÖ wählen, wenn am Sonntag Nationalratswahlen wären. Die ÖVP gewinnt 1 Prozentpunkt dazu und kommt auf 23%, die Grünen verlieren 3 Prozentpunkte und halten bei nunmehr 9%. NEOS verbessern sich um einen Prozentpunkt auf 6%.

In der Kanzlerfrage liegt Amtsinhaber Christian Kern, SPÖ, mit 33% vor FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache (16%), ÖVP-Obmann Reinhold Mitterlehner (7%), Grünen-Sprecherin Eva Glawischnig (3%) und NEOS-Chef Matthias Strolz (2%).

In einer Kanzler-Direktwahl allein zwischen Christian Kern und Sebastian Kurz würden laut profil-Umfrage 37% für den SPÖ-Vorsitzenden und 50% für den ÖVP-Außenminister votieren.

Kern oder Kurz? - Angenommen, es stünden nur Christian Kern und Sebastian Kurz als Bundeskanzler zur Auswahl, wem würden Sie da Ihre Stimme geben?

Auch ein von Unique research durchgeführter Imagevergleich fällt zugunsten von Sebastian Kurz aus. Demnach meinen 56% der Österreicher, Kurz hätte die richtigen Lösungsvorschläge für Österreichs Probleme. Von Kern sagen das 32%. 63% halten Kurz für vertrauenswürdig (Kern: 52%) und für 65% spricht Kurz die richtigen Themen an (Kern: 46%).

Methode: Telefonische Befragung
Zielgruppe: Österr. Bevölkerung ab 16 Jahren
Max. Schwankungsbreite der Ergebnisse: ± 4,4 Prozentpunkte
Sample: n=500 Befragte
Feldarbeit: 19. bis 25. April 2017