Arbeitsrecht: Darf ich im Büro online einkaufen?

Kaufen Sie in der Arbeitszeit online ein?

Kaufen Sie in der Arbeitszeit online ein?

Mit jedem geöffneten Türchen am Adventkalender wird die Zeit um Weihnachtsgeschenke zu besorgen ein bisschen weniger. Wer während der üblichen Öffnungszeiten im Büro sitzt und eine Abneigung gegen überfüllte Geschäfte an den Adventwochenenden hat, kauft online, auch während der Arbeitszeit. Private Internetnutzung ist jedoch nicht in jedem Büro gern gesehen und kann sogar zur Entlassung führen.

Die Hälfte der Berufstätigen nutzt den Computer im Büro auch für private Zwecke, 19 Prozent davon auch um online einzukaufen. Das ergab eine Studie des deutschen Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien, Bitkom. Was man beim Onlineshoppen während der Arbeitszeit beachten sollte:

Darf ich im Büro online shoppen?

Jein.

Ein Recht auf private Internetnutzung am Arbeitsplatz gibt es nicht. Der Arbeitgeber kann diese sogar gänzlich untersagen, zumindest aber Regeln dafür vorgeben. Gibt es keine Vereinbarung, ist laut Arbeiterkammer eine maßvolle Nutzung erlaubt.

Ob privates Surfen zum Problem wird, hängt vom Einzelfall ab. Exzessive Nutzung kann durchaus zu arbeitsrechtlichen Konsequenzen, bis hin zur fristlosen Entlassung führen.
Ausschlaggebend dafür ist, ob die eigene Arbeitsleistung durch das Surfen beeinflusst wird bzw. ob dem Arbeitgeber dadurch ein Schaden entsteht, zum Beispiel durch den Download großer Mengen an Dateien.

Wie lange ein Mitarbeiter das Internet tatsächlich privat genutzt hat, ist für den Arbeitgeber aber meist schwer nachzuweisen.

Darf mein Chef die Internetnutzung also überwachen lassen?

Ja.

Ist die private Nutzung verboten, darf der Arbeitgeber sporadisch kontrollieren. Er darf auch die Einhaltung bestimmter Rahmenbedingungen überprüfen und konkreten Verdächtigungen nachgehen. Einer lückenlosen Kontrolle muss in den meisten Fällen aber der Betriebsrat bzw. der Arbeitnehmer zustimmen. Private E-Mails dürfen aber auf keinen Fall gelesen werden.

E-Mails mitlesen oder Telefonate abhören. Darf der Arbeitgeber das?

Kaufen Sie während der Arbeitszeit online ein?