OECD-Daten: Job-Qualität in Österreich besonders hoch

Österreich gehört zu den Ländern mit der höchsten Job-Qualität.

Österreich gehört zu den Ländern mit der höchsten Job-Qualität.

Bei Gehalt, Arbeitsplatzsicherheit und Qualität der Arbeitsumgebung schneidet Österreich laut OECD gut ab.

Am Dienstag veröffentlichten Daten der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) zufolge, gehört Österreich zu den Ländern mit der höchsten Job-Qualität. Australien, Dänemark, Finnland, Deutschland, Luxemburg, Norwegen und die Schweiz führen neben Österreich das Ranking an. Estland, Griechenland, Ungarn, Italien, Polen, Portugal, die Slowakei, Spanien und die Türkei schneiden hingegen schlecht ab.

Die Job-Qualität wurde anhand von drei Kriterien bewertet: Gehalt, Arbeitsplatzsicherheit und Arbeitsumgebung. Auch die Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf den Arbeitsmarkt in den OECD-Ländern wurden untersucht. Die Arbeitsplatzsicherheit hat vor allem in Griechenland und Spanien deutlich abgenommen, auch in Österreich gab es zwischen 2007 und 2013 eine geringfügige Verschlechterung. Ebenso bei der Qualität des Arbeitsumfeldes.

Von hoher Arbeitsplatzunsicherheit, schlechter Arbeitsumgebung und geringer Einkommensqualität sind in den OECD-Ländern vor allem junge und schlecht ausgebildete Menschen betroffen. Frauen schneiden beim Gehalt wesentlich schlechter ab als Männer, bei der der Arbeitsplatzsicherheit gibt es jedoch kaum Unterschiede zwischen den Geschlechtern.

Die OECD untersuchte die Job-Qualität.