Quatuor Van Kuijk

Quatuor Van Kuijk

Kultur

Auftakt des "Salzkammergut-Festivals"

Die vielseitigen "Salzkammergut-Festwochen“ starten mit Klassik und je einem Schwerpunkt zu Architektur und Literatur in die neue Saison.

Am 18. Juli geigen die vier Musikerinnen von „eXtracello“ mit einem Cocktail von Bach bis Gershwin in Grünau im Almtal auf, bei Schönwetter im Freien. Am 19. Juli zeigt das junge und vielgelobte Streichquartett "Quatuor Van Kuijk" seine Bandbreite von Haydn bis Tschaikowsky (Stadttheater Gmunden). Am 20.7. findet im Miba-Forum in Laakirchen ein Architektur-Schwerpunkt statt zum Thema Großraumbüro und Coworking-Space mit den ArchitektInnen Judith Eiblmayr, Roman Delugan, Therese Niss, Christopher Dell, Hans-Otto Thomashoff und Gernot Tilz. Moderation: Günter Kaindlstorfer. Abends zeigen Mathias Rüegg und Lia Pale mit Jazz-Musikern eine moderne Version von Johannes Brahms, dem häufigen Sommergast in Gmunden im Stadttheater Gmunden: „The Brahms Songbook“.

Am 21. Juli folgt der Schwerpunkt zu Thomas Bernhard: Der Fotograf Sepp Dreissinger stellt mit Experten den Literaten sowie die Malerin Maria Lassnig vor. Abends liest Herbert Föttinger – wieder im Thomas Bernhard Haus in Ohlsdorf - aus dem Erstlings-Roman „Frost“.

Kommentar verfassen