Lachende Fische
Kultur

Lachende Fische

Tiere sind in Romanen und Erzählungen das bestimmende Thema des Bücherfrühlings 2017.

Der deutsche Schriftsteller Joachim Geil erzählt in "Ruhe auf der Flucht" von einem Vogelkundler; die Wiener Autorin Eva Menasse lotet in ihren Erzählungen "Tiere für Fortgeschrittene" familiäre Konflikte aus, gespiegelt in kuriosen animalischen Analogien; der Vorarlberger Romancier Michael Köhlmeier nennt seinen jüngsten Lyrikband "Ein Vorbild für die Tiere";"Das Lächeln des Schwertfischs" wird in den aktuellen Neuerscheinungen ebenso zum Thema wie "Die Geschichte der Bienen" und die "Löwen in der Einöde". Der diesjährige Bücherfrühling wird von Tierischem und Kreatürlichem dominiert, kreist um Kälber und Drachen - oder gleich weibliche Stiere.

Da mag die Schauspielerin Isabella Rossellini nicht zurückstehen. "Meine Hühner und ich" nennt sie ihren Foto-Skizzen-Text-Band. Rossellini züchtet auf ihrem Bauernhof Schafe und Truthähne, sie hält Bienen und pflegt eine mehr als freundschaftliche Nahbeziehung zu ihren Hühnern, die sie für das Buch in allen erdenklichen Lebenslagen gezeichnet und fotografiert hat. Famoses Ergebnis: Hühner sind als Models durchaus talentiert!

Kommentar verfassen