© dpa

Home Shortlist Shortlist-Oesterreich
12/20/2017

Heimatschwindler

Der neue Online-Versandhandel "Heimatmode" will rechte Kreise bedienen.

von Jakob Winter

In rechten Kreisen wird eifrig ein neuer Online-Versandhandel beworben: die "Heimatmode". Auf grauen Strickjacken ist die blaue Kornblume aufgenäht, die in den 1930er-Jahren den illegalen Nazis als Erkennungszeichen diente. Auf dem Shirt "Gipfelstürmer" steht – ganz klein – "Berg Heil". Ein Leibchen betont das Abstammungsprinzip: "Hier geboren. Hier zuhause." Für Frauen steht ein plumperes Modell zur Auswahl: "I schmus nur mit an Unsrigen."

Hinter der einschlägigen Bekleidung steckt ein bekannter Kopf der rechten Szene: Stefan Magnet. Der Werbeunternehmer betätigte sich einst beim rechtsextremen Bund freier Jugend (BFJ). Später gestaltete Magnet Werbefilme für Oberösterreichs FPÖ-Chef Manfred Haimbuchner. "Wir produzieren im Inland", gelobt die "Heimatmode" auf Facebook. Tatsächlich werden große Teile des Sortiments von einem dänischen Textillabel bezogen. Produktionsstätte unbekannt.