Wie geht es weiter mit Kurz und Kern?

Österreich

Neuwahlen: Wie geht es mit Kern und Kurz weiter?

Nach Kurz' beinhartem Machtpoker: Wie geht es mit der Regierung weiter? Wie wird der Wahlkampf? Christian Rainer und Gernot Bauer im Gespräch.

Kommentar verfassen
  • Gebhard Bertsch (Manuela) Di, 16. Mai. 2017 13:28

    Mich wundert, dass es Kurz in dieser so schlechten ÖVP solange ausgehalten hat. Jetzt kommt die gnadenlose Innenpolitik und die hundert kleinen Dinge im Tagesgeschäft. Kann es sein das Kurz nicht Teamfähig ist?

    Melden
  • Wolfgang Meindl Di, 16. Mai. 2017 13:16

    Es ist wohl die natürlichste Sache, dass der Chef die Entscheidungen trifft (Personal, Richtungsentscheidungen etc.)
    Wohin der andere Weg führt, hat man in den letzten Jahren ja gesehen

    Melden
  • Christine Wondrak (chris3tler)
    Christine Wondrak (chris3tler) Di, 16. Mai. 2017 11:38

    Ich bin erschüttert, dass einmal mehr ein schönes, glattes, junges Gesicht ohne erkennbaren Charakter und ohne erkennbare Positionen, dafür aber ausgestattet mit einem beispiellosen Machthunger, sowohl Öffentlichkeit als auch Medien betört.
    Mir macht diese Entwicklung Angst. Auch die Bereitwilligkeit, mit der Kurz nun Machtbefugnisse eingeräumt werden, die kein Parteichef vor ihm jemals hatte.

    Melden
    • Johannes Geringer (neffe) Di, 16. Mai. 2017 12:22

      Hallo Frau Wondrak,

      wie würden Sie an seiner Stelle agieren ?
      Bis jetzt hat in seinem Job recht gut agiert.
      Ich glaube es ist hoch an der Zeit für Veränderungen.
      Lassen wir der Jugend eine Chance. Die Zukunft muss die Jugend bewältigen, wer sonst.
      MfG J.Geringer


      Melden
    • Christine Wondrak (chris3tler)
      Christine Wondrak (chris3tler) Di, 16. Mai. 2017 13:16

      Hallo Herr Geringer,
      ja, dass es Zeit für Veränderungen ist und dass nur die Jugend diese wird herbeiführen können - da bin ich bei Ihnen.
      Mich irritiert nur der Hype, der jetzt um jemanden entstanden ist, der auf mich wie eine Kunstfigur wirkt. Das erinnert mich an Zeiten, an denen ein KHG der Wunschtraum alle potentiellen Schwiegermütter war.

      Melden
  • Lothar Lerch (ll1411)
    Lothar Lerch (ll1411) Di, 16. Mai. 2017 11:26

    Wenn es zu einer SPÖ - FPÖ -Regierung kommen sollte mit SPÖ als zweitstärkster und FPÖ drittstärkster Partei dann wird wohl Kern nicht den Kanzler machen wollen, somit droht dann das dicke Ende mit einem Kanzler Doskozil.

    Melden
  • Helfried Hinterleitner (CharlyBinder-Bauer) Di, 16. Mai. 2017 11:06

    Herr KURZ hat - irgendwie verständlich - die Gunst der Stunde genutzt.
    Allerdings muss er wissen: So wie man die ÖVP (äh...neue Volkspartei) kennt und einschätzen muss bedeutet das mit Sicherheit, dass auch diese Stunde nur sechzig Minuten währt.
    Die Demütigung der Landeshauptleute und Bünde bestätigt sicher bald den ehernen und heiligen Lehrsatz: Loyalität, dein Schatten ist lang. (äh...KURZ)

    Melden
  • Günter Tolar Di, 16. Mai. 2017 10:02

    Das, was hier gesagt wude ist eigentlich alles, was man derzeit dazu sagen kann. Kurz hat ja eigentlich nur die schwarzen Landeshauptleute "entmachtet". Es ist ja nur zu hoffen, dass das Demokratiebewusstsein der ÖVP noch so weit intakt ist, dass da nicht ein "Alleinherrscher" entstehen kann. Zudem schafft Kurz mit seiner ziemlich rechten Ansiedelung, dass Strache nicht mehr unwählbar wird.

    Melden