© Udo Titz

Home Shortlist Shortlist-Oesterreich
01/28/2019

Rainer Nikowitz: Der letzte Schwarze

Othmar Karas darf also trotz inniger Verfreundung mit dem Chef die ÖVP-Liste für die EU-Wahl anführen.

von Rainer Nikowitz

Kurz: Aber eins is dir hoffentlich schon klar: Ich lass di an der ersten Stell – aber dafür erwart i mir einen glorreichen Sieg! Karas: Ich hab schon Wahlen gwonnen, da bist du no in der Nudelsuppen herumgschwommen. Kurz: Siehst, Othmar: Net zuletzt wegen Meldungen wie dieser verstehen uns wir zwa dermaßen blendend. Karas: Wenn du mi net brauchen tätst, dann hättst mi eh scho in die Wüste gschickt. Aber du brauchst halt einen Kandidaten, der die Partei zumindest no so ausschauen lasst, als wär sie irgendwie europafreundlich. Kurz: Aber des samma doch!

Karas: Hmm. Weiß des dei Koalitionspartner auch? Kurz: Des is a dei Koalitionspartner. Karas: Na. Den Vilimsky frag i net amoi, wie spät es is. Kurz: Des hätt a kan Sinn. Der kann de Uhr sicher net. Karas: Schau! Da gibt’s ja doch no so was wie kritische Distanz. Kurz: Aber verrat mi net.

Karas: Je mehr mi der Vilimsky schimpft, umso besser, oder? Kurz: Ja. Grad bei der EU-Wahl müss ma uns abgrenzen. Dir is aber klar, dass i dir net helfen kann, wenn er di anpinkelt? Karas: I mach ma des scho. Na ja, und wenn’s vorbei is … dann hoffst du wahrscheinlich, dass i so wenig Vorzugsstimmen hab, dass i ausseflieg, oder? Kurz: Also, wie du mi hinstellst! Und abgesehen davon wird si des wohl kaum ausgehen … Karas: Und wie schaut’s dann mit dem Kommissar aus? Kurz: Na ja … Da werma leider schon auch die FPÖ fragen müssen … Und die kann di net leiden. Karas: Auch gut. Dann bleib i halt, wo i hinghör. Kurz: Und wo wär des? Karas: In Opposition!