Rainer Nikowitz: Wir gegen uns
Österreich

Rainer Nikowitz: Wir gegen uns

Die Budgetdebatte verlief diesmal doch ein wenig anders als sonst: Erstaunlicherweise waren die Regierungsparteien selbst die heftigsten Kritiker ihres eigenen Voranschlags.

Strache: Dürfte ich jetzt bitte endlich auch einmal was Kritisches zum Budget sagen?

Kern: Ich bin aber noch lang nicht fertig. Außerdem: Warum zum Schmiedl gehen? So kritisch wie Sie bin ich noch lang.

Strache: Aber es ist doch Ihr Budget!

Kern: Ja, und? Schließlich sagte schon der bekannte Keynesianer Elvis Presley zum Finanzminister: "You ain’t nothing but a hound dog!“ Und wer bin ich, dem King zu widersprechen?

Strolz: Ich möchte aber schon noch darauf hinweisen dürfen, dass wir bei diesem Budget jegliche Reformbereitschaft vermissen!

Schelling: Ah, kommen Sie auch schon drauf? Das hat ja vielleicht wieder gedauert. Und Sie wollen a Wirtschaftspartei sein? Und a Opposition?

Glawischnig: Ich sehe da außerdem viel zu wenig Investition in Umwelt oder Bildung!

Kern: Was Sie nicht sagen! Wenn’s nur das wär, dann hätt ich schon längst ein Flascherl aufgemacht, glauben Sie mir. Hätt auch ruhig ein teures sein können, weil irgendwer muss schließlich den Konsum ankurbeln, wenn wir es schon nicht tun.

Strache: Ich bin etwas verwirrt …

Mitterlehner: Dann sollten Sie sich nachher mit dem Bundeskanzler zusammensetzen, der kennt dieses Gefühl sehr gut.

Schelling: Das nächste Mal machen wir statt einem Budget gleich "Malen nach Zahlen“. Dann versteht er es auch.

Kern: Und wieder weiß Elvis die Antwort: "You’re the devil in disguise!“

Strolz: Eva, gehen wir derweil auf ein Bier?“

Glawischnig: Oder zwei.

Strache: Drei!!

Kommentar verfassen