Zitate: Wenn's Albert Einstein sagt, muss es stimmen. Oder?

Wer hat's erfunden: Albert Einstein?

Wer hat's erfunden: Albert Einstein?

Es gibt wohl kaum jemanden, der so oft und gerne zitiert wird wie Albert Einstein. Einige seiner Aussprüche sind weltbekannt, andere sind eher überraschend, und manche berühmte Einstein-Zitate wurden ihm bloß in den Mund gelegt. Wissen Sie, welche dieser Zitate tatsächlich von Einstein stammen?


"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt."

Richtig; erschienen in "The Saturday Evening Post"


"Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben."

Falsch - ein Zitat unbekannten Ursprungs, das später fälschlich Einstein angedichtet wurde. Einstein beschäftigte sich mit vielen Themen, Insekten gehörten nicht dazu.


"Gott würfelt nicht."

Sinngemäß richtig. Einstein war unglücklich darüber, dass die Quantentheorie dem Zufall eine so wichtige Rolle einräumt: In bestimmten Fällen kann man trotz vollständiger Kenntnis eines Quantenobjektes nicht vorhersagen, welches Ergebnis man erhalten wird, wenn man seine Eigenschaften misst. Wer legt also fest, wie das Experiment ausgehen soll? Einstein schrieb in einem Brief: "Es scheint hart, dem Herrgott in die Karten zu gucken. Aber dass er würfelt und sich telepathischer Mittel bedient (wie es ihm von der gegenwärtigen Quantentheorie zugemutet wird), kann ich keinen Augenblick glauben."


"Jeder ist ein Genie! Aber wenn du einen Fisch danach beurteilst, ob er auf einen Baum klettern kann, wird er sein ganzes Leben glauben, dass er dumm ist."

Falsch. Der Satz geht vermutlich auf ein Kinderbuch zurück, hat aber nichts mit Einstein zu tun.


"Das Wort Gott ist für mich nichts als Ausdruck und Produkt menschlicher Schwächen, die Bibel eine Sammlung ehrwürdiger, aber doch reichlich primitiver Legenden."

Richtig, aus einem Brief Einsteins an den Philosophen Erich Gutkind.

Albert Einstein

Einstein. Wer so berühmt ist, wird gerne als Zitatquelle missbraucht.


"Wir nutzen nur zehn Prozent unserer Gehirnkapazität."

Falsch. Die Aussage ist nicht nur inhaltlich unsinnig, sie stammt auch nicht von Einstein.


"Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein."

Richtig, aus: Neun Aphorismen, in: Essays Presented to Leo Baeck on the Occasion of his Eightieth Birthday


"Der Staat ist für die Menschen und nicht die Menschen für den Staat."

Richtig, aus einer Rede zur Genfer Abrüstungskonferenz.


"Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius null - und das nennen sie ihren Standpunkt."

Höchstwahrscheinlich falsch; wurde neben Einstein auch anderen großen Gelehrten zugeschrieben.


"Sogar bei den festlichsten Gelegenheiten bin ich damit davongekommen, dass ich keine Socken trage."

Richtig. Einstein war tatsächlich ein Sockenverweigerer. Das Zitat stammt aus einem Brief an seine Frau Elsa.


"Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig."

Richtig. Aus einem Brief an Carl Seelig


"Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten."

Falsch. Es gibt keine Hinweise darauf, dass Einstein diesen Satz je gesagt hat.


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

Vermutlich falsch; Quelle unbekannt.