Ingrid Brodnig
Ingrid Brodnig

© Alexandra Unger

Gesellschaft
08/10/2020

#brodnig: Hund frisst Laptop

Von der Skandalbank in Mattersburg bis zum U-Ausschuss: Es ist faszinierend, wer keinen Computer hat oder nutzt.

von Ingrid Brodnig

Wir schreiben das Jahr 2020. Obwohl Computer und Internet für viele Österreicher längst zum Alltag dazugehören, gibt es doch einzelne Akteure, die mit digitaler Absenz auffallen: Zum Beispiel wird derzeit viel über die Bilanzfälschungs-Affäre der Commerzialbank Mattersburg berichtet. Ein Detail dieser Causa ist auch, dass der zuständige Bankchef Martin Pucher anscheinend gar keinen Computer genutzt haben will. Für die fragwürdigen digitalen Transaktionen dieser Bank, die nun Gegenstand von Ermittlungen sind, habe er eine Kollegin beauftragt, berichtet der "Standard".Laut eigener Aussage habe er noch nie einen Computer bedient. Es gilt die Unschuldsvermutung für alle Beteiligten. Wobei es recht faszinierend ist, dass ausgerechnet jener Bankchef, der in einen großen Bilanzfälschungsskandal verwickelt ist, erklärt, er habe kein einziges Mal den Computer angerührt. Und das in einer Zeit, in der auch schon viele Pensionisten Online-Banking verwenden.


Anders gelagert, aber auch politisch brisant sind Politiker-Aussagen im Untersuchungsausschuss, der die Ibiza-Affäre aufarbeitet. Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) erklärte dort, dass er glaube, gar keinen Laptop gehabt zu haben. FPÖ-Chef Norbert Hofer wiederum sagte, er hätte ebenfalls keinen Laptop besessen. Beide Aussagen lösten Verwunderung aus. Ist es wirklich möglich, dass diese hochrangigen Politiker keinen Computer nutzten? Einige User auf Twitter suchten prompt Fotos heraus, auf denen man sehr wohl Blümel mit Laptop am Schreibtisch sieht oder Hofer, der ein solches Gerät in die Kamera hält. Zumindest bei manchen Fototerminen scheinen diese Regierungsmitglieder einen Computer bei sich gehabt zu haben. Das wirft natürlich die Frage auf, ob es sich bei diesen Laptops stets um Leihgeräte gehandelt hat oder ob hier eine bisher unbekannte Form digitaler Demenz zu beobachten ist, bei der man vergisst, einen Rechner genutzt zu haben. Zumindest erahnt man hier, wie wichtig der Computer als Beweisgegenstand geworden ist-und bemerkenswert ist auch, wie viele Akteure im Nachhinein angeben, gar keinen Computer besessen oder bedient zu haben. Einst sagten säumige Schüler, der Hund habe ihre Hausaufgaben gefressen. Heute stellt sich die Frage, ob Hunde auch Laptops fressen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.