Warum der Song „Cordula Grün“ zum Sommerhit wurde

Im Netz und im Radio ein Hit: Cordula Grün

Im Netz und im Radio ein Hit: Cordula Grün

Der Song „Cordula Grün“ ist der österreichische Sommerhit 2018. Jetzt erobert der Wiener Musiker Josh. auch Deutschland. Was steckt hinter dem Erfolg?

Spätsommer 2018. Hitzewelle, Tropennächte und aus den Freibad-Lautsprechern dröhnt eine raue Stimme, die inbrünstig eine Frau namens „Cordula Grün“ besingt. Die Zeit der Hundstage ist die Zeit der Sommerhits. Und den Refrain von „Cordula Grün“ kann man gedankenlos zwischen zwei Pommes am Strandbüffet mitsummen. Er bleibt auch noch im Kopf, wenn die Sommersonne langsam hinter dem Beachvolleyballplatz untergeht. Kein Song hat in diesem Sommer so viel Aufmerksamkeit bekommen wie „Cordula Grün“ von Josh. Aber wie konnte es passieren, dass ein bis vor kurzem unbekannter Wiener Musiker einen derart großen Hit landet?

Angefangen hat alles vor eineinhalb Jahren, als der heute 32-jährige Musiker Johann Sumpich die beiden Produzenten Martin Kromar und Florian Cojocaru vom Wiener Musikstudio Echopilot kennenlernte. Aus Sumpich (er hat bereits 2016 unter seinem richtigen Namen die EP „Wie im Kino“ veröffentlicht) wurde der Entertainer Josh., der Alltagsbeobachtungen mit viel Wortwitz zu tanzbarer Musik verarbeitet. „Josh ist mein Spitzname seit der Schulzeit. Im Zuge der Arbeit an meinem neuen Album habe ich mich entschieden, unter einem Künstlernamen weiterzumachen“, erzählt der Sänger im Gespräch mit profil.

Josh. - Cordula Grün (offizielles Video)

So leichtfüßig der Song „Cordula Grün“ heute aus dem Lautsprecher kommt, so kompliziert war der Entstehungsprozess. Die Musik sei fertig gewesen, aber der Text habe sich für Josh. noch nicht richtig angefühlt. „Ich wusste allerdings, dass ich einen Song über Mädchen und Farben machen wollte.“ Nach einigem Herumprobieren standen die Wörter „Cordula“ und „Grün“ auf einem Stück Papier. Josh.: „Da war mir klar: Wir erzählen die Geschichte dieser Frau.“


Ö3 war sicherlich der Durchbruch.

Zwei Monate nach der Veröffentlichung hat das Lied beinahe drei Millionen Aufrufe auf YouTube, erreichte Platz 1 bei ITunes sowie in den Spotify Charts in Österreich, läuft in allen Freibädern und vor allem auf Radio Ö3. Josh. ist sich sicher, dass es der Song ohne Airplay auf Österreichs meistgehörtem Radiosender nicht vom Internet- zum Sommerhit geschafft hätte. „Durch Ö3 hat das Lied ein viel breiteres Publikum erreicht. Das war sicherlich der Durchbruch.“

Der Weg verlief ganz klassisch: Song hinschicken, warten, nachfragen, ein paar Tage später das Radio aufdrehen und sich freuen, dass man seinen Song plötzlich im heimischen Hitradio hört. Danach hieß es: Sie wünschen, wir spielen. „Ö3 hat sehr viel Feedback bekommen von Hörern, die sich den Song immer wieder gewünscht haben. Ab diesem Zeitpunkt ist er ständig gelaufen.“ Gleichzeitig stellt der Radiosender auf seiner Website die Frage: Ist dieses Lied Österreichs Sommerhit? Josh. denkt sich zunächst: „Wow, arg.“ Und dann: „Aber wenn das Ö3 schreibt, dann stimmt es vielleicht auch.“ Es hat gestimmt.


Wie weit die Reise geht, kann man nie wissen.

Paul Gallister, Produzent der heimischen Pop-Größen Wanda, ist überzeugt, dass ein Lied wie „Cordula Grün“ vor ein paar Jahren nicht so rasch und häufig auf Ö3 gespielt worden wäre. „Als Wanda vor fünf Jahren begonnen haben, hatte es deutschsprachige Musik mit einer österreichischen Identität ganz, ganz schwer auf Ö3. Das hat sich mittlerweile geändert und ‚Cordula Grün’ profitiert sicherlich davon“, so Gallister. Er selbst habe den Song vor kurzem auf YouTube gehört. „Den Refrain kann man sofort mitsingen und er bleibt im Kopf. So etwas funktioniert einfach“, erzählt der Musikproduzent. Zufall sei der Erfolg dennoch keiner: „Die Leute hinter ‚Cordula Grün’ sind alles gute Produzenten und Musiker. Die wissen, was sie tun.“

Josh. ist kein Produkt irgendeiner Castingshow ohne eigene musikalische Identität. Seit seiner Kindheit spielt Johannes Sumpich Gitarre, es folgten Schulbands und später fünf Jahre Jazzstudium. Für Wanda-Produzent Gallister ist ein derartiger Hit aber trotzdem nicht planbar. „Wenn du mit dem richtigen Song zur richtigen Zeit am richtigen Ort bist, ist vieles möglich. Aber wie weit die Reise geht, kann man nie wissen.“

Johann Sumpich alias Josh.: „Wir hatten nie den Plan, die Welt niederzureißen"

Johann Sumpich alias Josh.: „Wir hatten nie den Plan, die Welt niederzureißen"

Für Josh. geht die Reise derzeit nach Deutschland. In München stehen Promotermine für den bayerischen Musikmarkt an, der hessische Rundfunk hat den Hit aus Österreich ebenfalls entdeckt. Bei Warner Music Deutschland hat der Sänger zudem kürzlich einen Plattenvertrag unterschrieben. „Schön langsam breitet sich das „Cordula Grün“-Fieber auf die gesamte Bundesrepublik aus“, meint Josh., der seinen Künstlernamen mit Punkt am Ende schreibt. Die Reise hat mittlerweile genug Fahrt aufgenommen, dass es sich Sumpich leisten konnte, vor kurzem seinen Brotjob als IT-Techniker aufzugeben.

Wie gefällt Ihnen der Song "Cordula Grün"?

„Wir hatten nie den Plan, die Welt niederzureißen. Aber wir wollten beim neuen Album alles so professionell wie möglich machen. Dazu gehören Promofotos, eine Website und ein gutes Video. Aber am Ende ist der Song entscheidend. Und ob dieser einschlägt oder nicht, kannst du nur bedingt steuern“, ordnet der 32-Jährige den Erfolg ein. Live habe der Song aber beim Publikum sehr gut funktioniert. „Da habe ich mir dann schon gedacht: ‚Cordula Grün’ könnte ein Lied fürs Radio sein.“ Für einen guten Song brauche es aber auch nicht die perfekte Stimme, so der Sänger. Wichtiger sei es, sich etwas zu trauen und nicht zu viel darüber nachdenken, was andere sagen könnten. „Dadurch werden auch Kräfte frei, die man den Songs anmerkt.“

Angst, dass er trotz jahrelanger Arbeit als Songschreiber ein One-Hit-Wonder bleibt, hat Josh. nicht. „Ich muss niemandem mehr etwas beweisen. ‚Cordula Grün’ gibt mir die Möglichkeit, jeden Tag das zu machen, was ich gerne mache.“ Der aktuelle Erfolg habe auch keinen Einfluss auf die Songs, die auf seinem neuen Album erscheinen werden. „Das wird ein Album mit sehr vielfältigen Liedern. Daran möchte ich auch nichts ändern.“ Die Songs werden Josh. also nicht so schnell ausgehen. Und der nächste Sommer kommt bestimmt.