© Getty Images

Kultur
06/05/2021

Lyriker H. C. Artmann: Nua ka Schmoez

Der Geburtstag des großen H. C. Artmann jährt sich dieser Tage zum 100. Mal. [E-Paper]

von Wolfgang Paterno

Die Sonne geht auf, wenn man das Haus in der Wiener Schönborngasse betritt. „SONNE du hausfrau im himmel“, verkündet in Kleinschreibung das Gedicht auf der hellgrauen Marmortafel über dem Eingang: „auf erden du nachbarin unser“. In der hellen Wohnung im dritten Stock lebte und arbeitete H. C. Artmann zwischen 1995 und seinem Todestag im Dezember 2000 mit seiner Ehefrau, der Autorin Rosa Pock.

Die Schönborngasse ist der Ausgangspunkt dieser kleinen Reise auf Artmanns Spuren mit drei weiteren Stationen: Wienbibliothek, Artmann-Lektüre und am Ende das Telefonat mit einem langjährigen Freund des Dichters. 

Lesen Sie jetzt weiter:

Die ganze Geschichte finden Sie in der profil-Ausgabe 23/2021 - hier als E-Paper.

Sie haben noch kein Abo? Testen Sie profil 4 Wochen kostenlos.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.