Phoebe Bridgers
Phoebe Bridgers

© Olof Grind

Phoebe Bridgers schenkt uns eine Playlist
03/26/2020

Krisensongs: Phoebe Bridgers schenkt uns eine Playlist

Countersound: Philip Dulle findet Musik gegen Corona.

von Philip Dulle

Krisensongs-Playlists auf diversen Streamingportalen sind in Zeiten der Heimquarantäne fast so inflationär wie Virologen-Podcasts, YouTube-Yoga-Tutorials, Instagram-Challenges oder Selfies vom prekären Leben im Home Office (Motto: Zeig mir deinen Heimarbeitsplatz, und ich sage dir, wer du bist).

Eine Songsammlung soll an dieser Stelle dennoch hervorgehoben werden. Die US-amerikanische Musikerin Phoebe Bridgers, 25, hat mit ihrem Debüt „Stranger in the Alps“ (2017) nicht nur eines der besten Indie-Alben der Zehnerjahre eingespielt und erst kürzlich die wunderbare Düster-Single „Garden Song“ veröffentlicht – sie hat zudem einen krisensicheren Musikgeschmack.

Zu hören ist der Nur-keine-Panik-Mix jetzt auf der Spotify-Playlist „catch me inside“: Neuere Songs von Big Thief („Not“) und Soccer Mommy („Circle the Drain“), aber auch gut abgehangenes von Guided By Voices oder Yo La Tengo. Als unverzichtbare Zugabe: das glücklich-machende Bruce-Springsteen-Meisterstück „Dancing in The Dark“ in der Interpretation von Lucy Dacus.

Alles wird gut.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.