© profil

Österreich
03/18/2020

Corona-Krise: profil-E-Paper zwischenzeitlich gratis verfügbar

Die aktuelle Printausgabe von profil war als E-Paper in den ersten Wochen der Coronakrise ausnahmsweise gratis abrufbar.

In diesen außergewöhnlichen Tagen, Wochen und wohl auch Monaten liegt eine besondere Verantwortung bei den Medien verlegerischer Herkunft – also bei uns Journalistinnen und Journalisten. Unsere Aufgabe ist es, verantwortungsvoll zu informieren, dabei der Wahrheit verpflichtet zu bleiben, Fakten einzuordnen und zu analysieren – und gefährlichen Unsinn herauszufiltern.

Damit wir dieser Aufgabe auch mittelfristig nachkommen können, haben wir wie fast alle anderen Medien im Land Vorkehrungsmaßnahmen getroffen. Wir arbeiten großteils aus dem Homeoffice. Wir koordinieren uns online und mit Telefonkonferenzen. Nur ein Kernteam trifft sich persönlich, und auch für dieses Kernteam gibt es ein Backup.

Unter diesen turbulenten Umständen haben wir die Printausgaben der vergangenen Wochen produziert, sie wurden gedruckt und ohne Probleme flächendeckend ausgeliefert. Und wir haben diese Ausgaben bis Anfang Mai als E-Paper gratis zur Verfügung gestellt. Mit der aktuellen Ausgabe über Corona und Feminismus kehren wir wieder zu unserer kostenpflichtigen E-Paper-Ausgabe zurück:

Wir sind für Ihre Anliegen und Beobachtungen wie immer unter [email protected] erreichbar.

Bleiben Sie gesund und uns gewogen!

Ihr Christian Rainer Herausgeber & Chefredakteur

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.