Kultur

Serienreif: Diese Serien dürfen Sie 2024 nicht verpassen!

Neues Jahr, neue Serien: profil hat eine Liste dessen zusammengestellt, was Sie 2024 nicht verpassen dürfen. Und ja, „Bridgerton“ ist natürlich mit dabei.
Eva  Sager

Von Eva Sager

Drucken

Schriftgröße

Mittlerweile begeht man das neue Jahr ja eher etwas zurückhaltend, beinahe vorsichtig. Man freut sich, dass all die Krisen und politischen Skandale endlich einer vergangenen Jahreszahl angehören, mit der wachsenden Erfahrung musste man aber auch lernen, dass es selten besser wird. Neues Jahr, neues Glück? Wohl eher neues Jahr, alte Enttäuschungen. Der Klang von 2024 ist wahrscheinlich auch deshalb so demotivierend. Ein Superwahljahr, vom österreichischen Nationalrat bis in die USA – und das in einer Zeit, in der man sich sowieso auf nichts mehr verlassen kann.

Bei solchen Aussichten hilft Ihnen vielleicht dieses Versprechen: Wenigstens die Serien der Video-Streaming-Dienste werden heuer spannend bleiben, zumindest lassen die Ankündigungen darauf schließen, epische Trailer und Instagram-Kurzvideos inklusive. Nach 2023, einem Jahr voller Streaming-Highlights, war das Mithalten aber ehrlicherweise gar nicht so einfach.

Sie erinnern sich sicher: Da war die letzte Staffel von „The Crown“ auf Netflix oder, quasi das Pendant für alle antimonarchistischen Royal-Fans unter 30, „Königin Charlotte: Eine Bridgerton-Geschichte“. Kurzzeitig zogen HBOs „Succession“ und „The Morning Show“ auf Apple TV+ alle in den Bann, von der ersten Staffel der „Game of Thrones“-Prequelserie „House of the Dragon“ wollen wir hier gar nicht erst anfangen.Nur ein kleiner Spoiler: In Staffel zwei erwarten Sie fünf neue Drachen. Natürlich konnten lange nicht alle derartige Erfolge einfahren. Da war zum Beispiel die HBO-Dramaserie „The Idol“. Der Macher der Erfolgsserie „Euphoria“ verschätzte sich mit ihr schwer – und sie wurde zur kontroversiellsten und wahrscheinlich meistgehassten Serie des vergangenen Jahres. Um Ihnen ein „The Idol“-Erlebnis zu ersparen, haben wir Ihnen hier eine Liste zusammengestellt, auf welche Ereignisse Sie sich freuen dürfen. Von Netflix über Disney+ bis hin zu HBO Max sind alle wichtigen Streaming-Anbieter dabei. Natürlich gilt trotzdem: Schauen auf eigene Gefahr.

Bridgerton

Teil 1 ab 16. Mai und Teil 2 ab 13. Juni

Netflix – Romanze, Historiendrama

Mein Arbeitskollege sagt, „Bridgerton“ sei nur was für „horny Leute“. Und wahrscheinlich stimmt das sogar. Mit einer Historienromanze voller pompöser Kleider und Barock-Pop kann man aber auch wenig falsch machen.

Griselda

Ab 25. Jänner 2024

Netflix – Drama

Sofía Vergara („Modern Family“) spielt eine kolumbianische Drogenpatin, und damit ist schon fast egal, ob die Serie gut oder schlecht wird. Mit ihr wird es jedenfalls ikonisch.

Kleo

Startdatum offen

Netflix – Action, Drama

Wenig Dinge machen so sehr Lust wie das Kostümbild des Rachefeldzugs einer  ehemaligen DDR-Auftragskillerin. Adidas-Jacke, kurzer Pony, schmale Sonnenbrille. Berlin hat sich nicht verändert.

House of the Dragon

Startdatum offen

HBO Max – Fantasy, Drama

Sie wissen schon, das ist die mit dem Drachen, den unnatürlich hellblonden Haaren, dem Inzest und den etwas ausartenden Familienkonflikten. Wie „Game of Thrones“ halt, nur anders.

The Regime

Ab 03. März 2024

HBO Max – Politische Satire

Polit-Satire über ein bröckelndes autoritäres Regime und die Republik Österreich. Passt bestens zusammen. Wahrscheinlich wurde die Mini-Serie, inszeniert von Stephen Frears, deswegen auch teilweise in Wien gedreht.

The New Look

Ab 14. Februar 2024

Apple TV+ – Drama

Man fragt sich ja, wann Hollywood die Personen ausgehen werden, über die noch niemand ein Biopic gemacht hat. Der neueste Auserwählte: Modemacher Christian Dior. Ihm wird’s wurscht sein.

Masters of the Air

Ab 26. Januar 2024

Apple TV+ – Kriegsserie, Drama

Gutaussehende Männer, die während des Zweiten Weltkrieges Luftangriffe auf Nazi-Deutschland fliegen? Ihr Arbeitskollege wird im nächsten halben Jahr von nichts anderem mehr sprechen.

Echo

Ab 10. Jänner 2024

Disney+ – Action

Im Marvel Cinematic Universe wird wieder gestritten. Warum, kann ich Ihnen, um ehrlich zu sein, nicht genau sagen. Aber dieses Mal tut es ausnahmsweise eine Frau. Feminismus, weiter so!

Never Ever

Startdatum offen

Amazon Prime Komödie

Wie könnte eine Coming-of-Age-Geschichte besser funktionieren als mit dem People-of-Age-Duo Anke Engelke und Bastian Pastewka. Jetzt muss es nur noch lustig werden.

Eva  Sager

Eva Sager

schreibt über Gesellschaft und Gegenwart.