© Faksimile/profil.at

Titelgeschichte
04/01/2021

Kurznachrichten: Chatprotokolle bringen den neuen Stil der ÖVP ans Tageslicht

Sebastian Kurz und seine Buberln. Die Chat-Nachrichten des Kanzler-Vertrauten Thomas Schmid zeichnen ein verstörendes Bild über die politischen Sitten im Land. [E-Paper]

von Stefan Melichar, Michael Nikbakhsh

Als ein gewisser Jörg Haider Mitte/Ende der 1980er-Jahre begann, seine „Buberlpartie“ um sich zu scharen, war Sebastian Kurz, Jahrgang 1986, noch ein Knabe. Haiders Buberln, das war eine Gruppe junger hemdsärmeliger Männer, die tatkräftig seinen Aufstieg begleiteten und dabei selbst teils erstaunliche Karrieren machten. Einige von ihnen sollten später Bekanntschaft mit Anklagebanken machen. Gernot Rumpold war eines der frühen Buberln, Peter Westenthaler ein weiteres. Auch Walter Meischberger, Karl-Heinz Grasser, Heinz-Christian Strache, Franz Koloini, Mathias Reichhold und Stefan Petzner gehörten irgendwann dem inneren Kreis um Haider an.

.....

Jobs und Interventionen für Günstlinge, Einschüchterung von Kritikern, Interventionen bei Medien, eine Vorliebe für „steuerbare“ Frauen und Schmeicheleinheiten für den Parteichef. Was nun über den neuen Stil der ÖVP-Regierungsmannschaft ans Tageslicht kommt, lesen Sie in der Geschichte von Stefan Melichar und Michael Nikbakhsh in der Printausgabe oder als E-Paper!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.