Michael Ludwig gab neue Corona-Regeln bekannt

© APA/HANS PUNZ

profil-Morgenpost
08/24/2021

"Wetten, dass…?"

Die 1G-Regel wird kommen. Wollen Sie wetten?

von Christina Hiptmayr

Guten Morgen!

Man muss es so deutlich sagen: Michael Ludwig hat alle Erwartungshaltungen enttäuscht. Als der Wiener Bürgermeister gestern um 14 Uhr im Arkadenhof des Rathauses vor die Medien trat, war damit gerechnet worden, dass er in Sachen Corona-Bekämpfung scharfe Maßnahmen – konkret eine Einführung der 1G-Regel – ankündigen würde. Im Gegensatz zu manchen Mitgliedern der Bundesregierung sei er der Meinung, dass die Pandemie noch nicht vorbei sei, erklärte Ludwig zwar, Zugangsbeschränkungen für Ungeimpfte erteilte er jedoch – zumindest vorerst – eine Abfuhr. Stattdessen wird in Wien ab 1. September die Gültigkeitsdauer der CoV-Tests verkürzt. PCR-Tests gelten künftig nur noch 48 statt 72 Stunden als 3G-Nachweis, Antigen-Schnelltests nur mehr 24 statt bisher 48 Stunden. Ein eigentlich recht gelindes Mittel, aber wie schon manche Bestimmungen in der Vergangenheit, strenger als im Rest des Landes. "Wir bereiten uns auf stark steigende Zahlen vor", so der Bürgermeister. Wenn sich die Situation verschlechtere, könne er sich 1G in der Gastronomie durchaus vorstellen, erklärte Ludwig weiters. Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein und Bundeskanzler Sebastian Kurz kündigten bereits am Wochenende die 1G-Regel für den Besuch von Diskos an, sollten die Zahlen weiter steigen.

Explodierende Corona-Zahlen

Tatsächlich sind bereits die aktuellen durchaus besorgniserregend. Sowohl die Infektionszahlen als auch die Spitalsaufenthalte sind höher als im August des Vorjahres. Statistiker Erich Neuwirth, der seit Monaten auf seinem Blog die Entwicklung der Pandemie anhand von Daten nachzeichnet (und der im vergangenen Sommer als Erster vor explodierenden Corona-Zahlen warnte und schnell bestätigt wurde), plädiert im Gespräch mit Franziska Dzugan für schnell einsetzende Maßnahmen.

Auch Herwig Kolleritsch, Infektiologe und Mitglied der nationalen Impfkommission, sagte angesichts des stagnierenden Impffortschritts im Lande gestern im Ö1-Morgenjournal: "Ich sehe zunehmend weniger Spielraum, dass man nicht doch auf etwas wie die 1G-Regel umsteigt".

Ich lehne mich wohl nicht allzu weit aus dem Fenster, wenn ich prophezeie, dass 1G früher oder später kommen wird. Oder wollen Sie dagegen wetten?

Seien Sie gewarnt, Sie werden verlieren. Das beweist ein von profil-Haus-und-Hof-Satiriker Rainer Nikowitz belauschtes Gespräch zwischen Kanzler und Gesundheitsminister. Es geht nur noch darum, wer es der Bevölkerung erklären muss.

Einen schönen Mittwoch und bleiben Sie gesund!

Ihre Christina Hiptmayr

PS: Hat Ihnen die Morgenpost gefallen? Dann melden Sie sich jetzt an, um Ihren Werktag mit aktuellen Themen und Hintergründen aus der profil-Redaktion zu starten:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.