© Udo Titz

Satire
11/11/2020

Rainer Nikowitz: Anstand

Zum Glück war wenigstens die Schuldfrage nach dem Wiener Terroranschlag umgehend geklärt.

von Rainer Nikowitz

Kurz: Entsetzlich.

Nehammer: Furchtbar.

Kurz: Wie hat des nur passieren können?

Nehammer: Ka Ahnung.

Kurz: Eh. Woher auch?

Nehammer: Ja.

Kurz: Ja.

Nehammer: Wobei ... Wie soll i sagen.

Kurz: Was?

Nehammer: Es schaut so aus, als hätt ma da was gwusst. Also ..., an sich.

Kurz: Wer wir?

Nehammer: Meine Leut. Des BVT. Und als hätt ma's eigentlich na ja. Als hätt ma's eigentlich verhindern können.

Kurz: Oje!

Nehammer: Des kannst laut sagen.

Kurz: Laut sag ma da amoi sicher gar nix.

Nehammer: Aber es wird aussekommen. Was mach ma dann?

Kurz: Dann simma empört! Weil es doch eigentlich der Anstand verbieten sollt, dass ma versucht, aus so einem tragischen Ereignis a no politisches Kleingeld zu schlagen. Und i könnt auch noch einstreuen: Silberstein!

Nehammer: Stimmt. Wegen dem Anstand warat's.

Kurz: Ja.

Nehammer: Seit wann ham wir no amoi den Innenminister?

Kurz: Seit 20 Jahr.

Nehammer: Kinder, wie die Zeit vergeht!

Kurz: Also, bis auf die eineinhalb Jahr Kickl. Warum fragst?

Nehammer: Ah, nur so.

Kurz: Ah! Jetzt versteh i, worauf du hinauswillst!

Nehammer: Äh ... Worauf?

Kurz: Dass der Kickl schuld is. Am BVT.

Nehammer: Ah so!

Kurz: Ja!

Nehammer: Aber selbst, wenn's so wär: Wer hat eam denn lassen?

Kurz: Danach net zu fragen, is natürlich auch eine Frage des Anstands.

Nehammer: Ja.

Kurz: Auf den muss ma nämlich immer achten.

Nehammer: Genau.

Kurz: Und drum stell i mi am besten einfach hin und sag: Die Zadić war's!

Nehammer: Guat. Dann gib's i dem Kickl.

Kurz: Aber anständig!

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.