© Udo Titz

Satire
04/02/2021

Rainer Nikowitz: Jessas!

Ausgerechnet zu Ostern wurde ein Problem zwischen den türkisen Alleineigentümern der Republik und der katholischen Kirche ruchbar.

von Rainer Nikowitz

Schönborn: So, so. Ihr wollt's die Kirche also fest in die Mangel nehmen, entnehme ich euren feschen Chats.

Kurz: Das dürfen Sie nicht falsch verstehen! Es geht einfach nur um Steuergerechtigkeit. Das muss schließlich alles seine Richtigkeit haben mit den Zahlen, net wahr?

Schönborn: Ja.

Kurz: Ja.

Schönborn: Zumindest alles, außer eure Parteispenden, oder?

Kurz: Autsch! Das ist jetzt aber wirklich ...

Schönborn: Oder die ganzen stattlichen Einkommen und Posten, die ihr so an eure Freunde verteilt's.

Kurz: Also, i hab ja gwusst, dass die Kirche ein Verein von linken Zecken ist. Aber dass es gleich so schlimm ist!

Schönborn: Für euch wär doch sogar Jesus Christus ein Linker.

Kurz: Das denk ich mir schon länger. Die Heilige Schrift bräuchte deswegen auch dringend ein bissl eine Auffrischung. Da stehen Sachen drin, die sind mit dem modernen Christentum, das es heute braucht, ja überhaupt nicht mehr zu vereinbaren. Wir könnten da gern helfen, wenn's wollt's.

Schönborn: Das ist sehr aufmerksam, aber nicht wirklich nötig, danke.

Kurz: Net? Erinnert mich ein wenig an die SPÖ, eure Blockadehaltung. Schon schad. Vielleicht täten ohne die ja wieder mehr Leut in die Kirchen kommen. Aber, wie auch immer. Kann i jetzt mei Absolution haben?

Schönborn: Nein. Nicht ohne Buße.

Kurz: Ja, dann bet i halt drei Gegrüßet-seist-du-Maria, und gut isses.

Schönborn: Mehr 300. Und eine Fußwallfahrt am Jakobsweg. Hin und zurück.

Kurz: Sonst no was?

Schönborn: Gut, dass du fragst. Also: ...

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.