Schramböck: "Schamanismus war Teil meiner Ausbildung"

Schramböck: "Schamanismus war Teil meiner Ausbildung"

ÖVP-Wirtschaftsministerin Schramböck hat eine esoterische Vergangenheit.

Die ÖVP-Wirtschaftsministerin sorgte kürzlich unfreiwillig für Schmunzeln, als bekannt wurde, dass sie bis zu ihrem Amtsantritt einen Gewerbeschein als Energetikern besaß. profil ging daraufhin ein Hinweis zu: Schramböck verstehe sich auch auf den Schamanismus, das habe sie einst in der Telekom Austria (wo sie das Österreich-Geschäft verantwortete) erzählt.

Schramböck – eine Schamanin? profil fragte im Ministerium nach, Schramböck antwortete persönlich. Sie schildert das so: "Ich habe Heuschnupfen und bin auf Pferdehaar allergisch, daher habe ich vor zehn Jahren begonnen zu schauen, was es da so gibt." Sie habe die Energetik entdeckt und eine Ausbildung gemacht, an deren Ende der Gewerbeschein stand. "Der war aber immer ruhend gestellt." Und der Schamanismus? "Schamanismus war Teil meiner Ausbildung. Da waren ein paar eigenartige Sachen dabei." Die Allergien ist Bundesministerin Schramböck übrigens nicht losgeworden.