#brodnig: Recherchetipps für Wütende
Gesellschaft

#brodnig: Recherchetipps für Wütende

Lassen Sie sich nicht länger von spröden Fakten verwirren!

Online kursieren mittlerweile viele Anleitungen, woran man Falschmeldungen erkennen kann. Falls Ihnen das aber zu mühsam erscheint und Sie sich nicht mit etwas so Langweiligem wie Fakten beschäftigen möchten, habe ich gute Nachrichten: Es geht auch anders! Die Komplexität der Realität lässt sich online leicht reduzieren - hier ein paar Tipps.

Erstens: Trauen Sie niemandem - außer ungewöhnlichen Onlineportalen, die Ihnen versprechen, dass Sie die "WAHRHEIT" liefern. Zur Erklärung: Der Einsatz vieler Großbuchstaben und Rufzeichen deutet auf einen hohen WAHRHEITSGEHALT hin!!! Nur die LÜGENPRESSE verschweigt das (wahrscheinlich ist auch daran Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel schuld).

Zweitens: Wer wirklich umfassend informiert sein will, sollte ausländische Medien lesen. Nein, gemeint ist nicht die "New York Times". Denken Sie nicht so angepasst! Ungeahnte Einblicke bieten oft Kreml-nahe Seiten. Bekannterweise ist Russland ein Hort der Meinungsfreiheit. Was könnte schon schiefgehen, wenn Sie Ihr Wissen über russische Staatspropaganda beziehen?

Drittens -seien Sie wachsam: Auf Facebook werden viele Videos mit dem Hinweis geteilt: "Schnell ansehen, bevor es gelöscht wird." Als besorgter Bürger ist es Ihre Pflicht, jedes einzelne dieser Videos angeschaut und wütend kommentiert zu haben. (Falls Ihnen die Worte fehlen, schreiben Sie einfach "DANKE, MERKEL!!!" oder posten Sie den kotzenden Emoji -Sie zeigen damit wahre Eloquenz!) Auch wenn solche Videos schon seit Monaten online sind, muss man fürchten, dass sie doch irgendwann von Mossad/CIA/Angela Merkel/Reptiloiden gelöscht werden.

Viertens: Wenn Ihnen jemand widerspricht, sagen Sie einfach: "Du bist auch so ein naiver Mitläufer." Oder: "Das ist vielleicht noch nicht real. Es wird aber noch Realität werden." Ich verspreche Ihnen: Selbst dem eloquentesten Kritiker gehen dann die Argumente aus.

Wie denken Sie darüber? Schreiben Sie mir unter ingrid.brodnig@profil.at facebook.com/brodnig twitter.com/brodnig

Dieser Artikel stammt aus dem profil Nr. 14 vom 3.4.2017. Das aktuelle profil können Sie im Handel oder als E-Paper erwerben.

Kommentar verfassen
  • Renate Rose (Rrenate)
    Renate Rose (Rrenate) Mi, 05. Apr. 2017 00:21

    Ich habe die Befürchtung, dass die, die gemeint sind, das möglicherweise als echte Tipps betrachten! Habe zu oft erlebt, dass Fakten als Lügen abgetan werden, bzw. wenn man/frau als Hetzer bezeichnet, bzw. z.B. bei Hinweisen auf den Klimawandel ich als manipuliert bezeichnet wurde. Also diejenigen, um die es geht, das ist meine ernsthafte Befürchtung, verstehen den Kommentar nicht als Satire!

    Melden
    • Günter Pollak (Morgenstern) Mi, 05. Apr. 2017 02:50

      Halten zu Gnaden ...

      Satire, die schon in der vorigen Ausgabe besser zu lesen war

      https://www.profil.at/meinung/rainer-nikowitz-posttaktisch-8047582

      wird auch die bravsten Verteidiger der politischen Korrektheit nur mehr wenig inspirieren.
      Steht zu befürchten ;-)

      Melden
  • Günter Pollak (Morgenstern) Di, 04. Apr. 2017 21:14

    Wenn ich Larry King sehen will, muss ich RT einschalten.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Politicking_with_Larry_King

    Soviel zu:
    "Ungeahnte Einblicke bieten oft Kreml-nahe Seiten.
    ...
    Was könnte schon schiefgehen, wenn Sie Ihr Wissen über russische Staatspropaganda beziehen?"

    P.S.:
    Falls Frau Brodnig zu jung ist, um zu wissen, wer Larry King ist:

    https://en.wikipedia.org/wiki/Larry_King

    Melden
  • suomynonA TORUS (TORUS)
    suomynonA TORUS (TORUS) Di, 04. Apr. 2017 09:22

    Ich informiere mich nur im Profil, da bin ich auf der sicheren Seite! LoL !

    Melden
    • Günter Pollak (Morgenstern) Di, 04. Apr. 2017 14:04

      "LoL" finde ich etwas zu fröhlich. Ich hätte eher das :-/ emoticon verwendet. Für ;-) scheint mir die Lage schon zu ernst. (Was die Glaubwürdigkeit der etablierten Medien betrifft.)
      Ein Video, zeigt Frau Brodnig in einer Umgebung, wo auch andere Meinungen zugelassen wurden. Ein seltener Leckerbissen:

      http://www.servustv.com/at/Medien/Talk-im-Hangar-7163

      Man mache sich ein Bild...

      Melden
    • suomynonA TORUS (TORUS)
      suomynonA TORUS (TORUS) Di, 04. Apr. 2017 23:18

      Wirklich ein seltener Leckerbissen,nur vom Talk im Hangar-7 bis heute sind nicht unbedingt Jahre ins Land gegangen so dass sie vergessen könnte welchen Tenor diese Sendung begleitete,wenn man jedoch oben lesen und deuten kann so erinnert der Artikel schon eher an den eines trotzigen Kindes.
      Nach dem Motto jetzt erst recht, willst du nicht meiner Meinung sein schreib ich dich ins rechte Eck hinein.

      Melden
    • suomynonA TORUS (TORUS)
      suomynonA TORUS (TORUS) Di, 04. Apr. 2017 23:26

      Zu LoL, es war ja auch ein Fake Post, deswegen hab ich auch so unerhört dick aufgetragen!!!!!!! ; )

      Melden
    • Günter Pollak (Morgenstern) Mi, 05. Apr. 2017 02:59

      Darum habe ich ja auch zart auf den "RT" Fernsehkanal verwiesen, denn ich finde die Lage bezüglich Glaubwürdigkeit der etablierten Medien wirklich nicht erfreulich.

      Wenn sogar Larry King nicht mehr auf CNN sondern auf RT (Russia Today) zu sehen ist, dann zeigt das, dass die etablierten Medien wirklich schon den Boden unter den Füßen verlieren. ("Trotziges Kind")

      Finde ich nicht erfreulich.

      Melden
    • suomynonA TORUS (TORUS)
      suomynonA TORUS (TORUS) Mi, 05. Apr. 2017 11:27

      Bei Russia Today/Sputnik uvm. schau ich regelmäßig vorbei um den Gegencheck zu machen.
      Bei all dem ist es Traurig wenn man merkt welch ungeheure Kräfte der verschiedensten Seiten mobil gemacht werden und es KEINER Seite klar ist welches Problem es eigentlich zu bewältigen gilt um der Menschheit ein Fortkommen ins nächste Jahrhundert zu ermöglichen.
      Intelligenter Journalismus? No! = System Error!

      Melden