Boulevard im Eck
Österreich

Boulevard im Eck

Wie sich der Empfang in der SPÖ-Parteizentrale gewandelt hat.

Im März illustrierte profil die zentrale Rolle, die Boulevardzeitungen für die SPÖ unter Parteichef Werner Faymann spielten. Der Empfang der Parteizentrale in der Wiener Löwelstraße glich einem Gratis-Kiosk für „Österreich“, „Heute“ und „Kronen Zeitung“. Andere Blätter suchte man vergeblich. Nun lagen beim wiederholten Lokalaugenschein auch „Süddeutsche“, „Presse“ oder profil auf. Die Ära der roten Boulevardpolitik ist beendet – zumindest symbolisch.

So sah es unter Kanzler Faymann aus

So sah es unter Kanzler Faymann aus

Kommentar verfassen
  • Kurt Stöckl Mo, 11. Jul. 2016 10:05

    Das kommt daher, weil der Herr Kern so ein intellektueller Mensch ist!

    Melden
  • Manfred Felbinger (felbi) Mo, 11. Jul. 2016 00:43

    Sag mir, was Du liest und ich sage Dir was Du bist ...

    Was mag wohl in den anderen Parteizentralen liegen? Vielleicht:
    ÖVP - Die Furche
    Grüne - Drahtesel
    NEOS - Das Wirtschaftsblatt
    FPÖ - Zur Zeit

    Melden