Der Albtraum von Orlando

Trauer nach dem Massenmord in Orlando

Trauer nach dem Massenmord in Orlando

Am vergangenen Wochenende erschoss Omar Mateen in Orlando 49 Menschen. Sein Hass auf Homosexuelle und seine Begeisterung für islamistische Terrorgruppen sollen ihn zur Tat motiviert haben, liberale Waffengesetze machten sie möglich. Zahlen rund um ein Verbrechen.

36,3

Menschen starben dieses Jahr in den USA im Durchschnitt jeden Tag durch Schusswaffen. Absolut waren es vom 1. Jänner bis 15. Juni 2016 6072 Menschen.

1248

Verbrechen wurden in den USA laut letzten verfügbaren Zahlen aus dem Jahr 2014 aus Hass gegen die sexuelle Orientierung eines Menschen begangen. Das sind 18,7 Prozent aller vom FBI erfassten "hate crimes". Umgelegt auf den Bevölkerungsanteil werden Homosexuelle öfter Opfer von Attacken als Menschen, die wegen ihrer Hautfarbe oder Religion angegriffen werden.

141

Schießereien mit mehr als vier Toten gab es seit Jahresanfang. So definiert das FBI ein "mass shooting", im Schnitt gibt es in den USA alle 0,8 Tage eines.

94

Menschen wurden seit dem 11. September 2001 von islamistischen Terroristen in den USA getötet (Orlando miteingerechnet). Im selben Zeitraum starben 48 Menschen durch rechtsextremen Terror.

Ort des Terrors. Der Nachtclub Pulse in Orlando, Florida.

10

Länder bestrafen homosexuelle Handlungen mit dem Tod (Jemen, Iran, Irak, Mauretanien, Nigeria, Katar, Saudi-Arabien, Somalia, Sudan, Vereinigte Arabische Emirate). Im Jahr 2003 wurde Homosexualität in allen US-Staaten legalisiert.

212.994

mehr Menschen sind in knapp 40 Jahren durch Schusswaffen gestorben als in allen Kriegen, an denen die USA je teilgenommen haben. Das errechneten die Faktenchecker von "politifact". Sie zählten dazu die dokumentierten toten US-amerikanischen Soldaten aller US-Kriege seit dem Revolutionskrieg im 18. Jahrhundert bis zum "War on Terror" zusammen (insgesamt 1.171.177) und verglichen sie mit einer Statistik der Toten durch Waffengebrauch (Morde, Unfälle und Suizide) von 1968 bis 2011 (insgesamt 1.384.171).

4

Terroranschläge in den USA konnten bislang mehr oder weniger mit der Terrormiliz "Islamischer Staat" in Verbindung gebracht werden (Orlando miteingerechnet).

*Quellen: politifact, Gun Violence Archive, Movement Advancement Project (LGTB-Maps), FBI, US Justice Department, Council on Foreign Relations, Washington Post, New America Foundation

Massaker von Orlando: Eine Nation trauert