Gibt es ein Leben nach Angela Merkel?

CDU - Gibt es ein Leben nach Angela Merkel?

Die Junge Union sorgt sich bereits um die Bundestagswahl 2017 und stellt die bange Frage: Was soll nach Angela Merkels Abgang passieren?

Von Christine Zeiner, Berlin

Es mag noch etwas früh erscheinen, sich um die deutsche Bundestagswahl 2017 zu sorgen und über den nächsten Spitzenkandidaten zu rätseln. Die Berliner Regierung arbeitet gerade einmal seit zwei Monaten. Doch allmählich dürfte der personelle Notstand den Christdemokraten zu schaffen machen. "Im Grunde ist die Identifikation mit der CDU für die Mehrheit unserer Wähler nur möglich, weil sie Angela Merkel als Kanzlerin haben und behalten wollen“, räumte der Vorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder, kürzlich ein. Mit anderen Worten: Attraktiv ist die CDU nicht gerade - wäre da nicht Merkel. Wofür die CDU steht, ist auch nicht ganz klar - wäre da nicht Merkel. Die Kanzlerin ist zugleich Gesicht und Inhalt der Partei. Was aber soll nach Angies Abgang passieren?

"Nicht schon wieder eine Frau"
Als Zukunftshoffnung für die Zeit nach Merkel galt bisher Ursula von der Leyen. Doch anders als in ihrem Amt als Familienministerin 2009 verbucht von der Leyen als Verteidigungsministerin zurzeit in den Umfragen keinen Spitzenplatz mehr. Dazu "blasen mächtige Männer in der Union zur Attacke“, wie das stimmungsmachende Boulevardblatt "Bild“ zu berichten weiß: Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer und der Klubchef der Union, Volker Kauder, wollen verhindern, dass sich von der Leyen als Nachfolgerin Merkels in Position bringt. "Bild“ zitiert einen Christdemokraten mit den Worten: "Nicht schon wieder eine Frau als Chef.“

+++ Bleiben Sie auf dem Laufenden: Melden Sie sich noch heute für den profil-Newsletter an +++