30 Jahre Mauerfall: Als die Welt sich veränderte

30 Jahre Mauerfall: Als die Welt sich veränderte

Der Politologe Ivan Krastev über den Fall der Berliner Mauer, die welthistorischen Folgen des Jahres 1989, das Ende des liberalen Zeitalters und die lebenslange Prägung durch seine Jugend in einer kommunistischen Diktatur.

Er kennt beide Welten, die sich im Jahr 1989 plötzlich füreinander öffneten, aus eigener Erfahrung: Als die Berliner Mauer fiel, war Ivan Krastev 24 Jahre alt und hatte seine gesamte Jugend hinter dem Eisernen Vorhang verbracht – in Bulgarien, das damals ein Satellitenstaat der Sowjetunion war. Obwohl ihn nach der Wende ihn eine akademische Karriere in den Westen führte, blieb er seiner Heimat verbunden.

.....

Lesen Sie das Interview von Martin Staudinger in der aktuellen Printausgabe oder als E-Paper (www.profil.at/epaper)!