Nelson Mandela ist mit 95 Jahren gestorben

Nelson Mandela ist mit 95 Jahren gestorben

Nelson Mandela ist tot: Südafrikas ehemaliger Staatspräsident und Freiheitskämpfer gegen das Apartheid-Regime ist 95-jährig verstorben.

Freiheitskämpfer, Nobelpreisträger und Präsident der Herzen - noch nie hat ein Politiker Menschenmassen über Landesgrenzen hinweg so begeistert wie Südafrikas ehemaliger Staatspräsident Nelson Rolihlahla („Unruhestifter”) Mandela, der 95-jährig verstorben ist.

Als Sohn eines Tembu-Häuptlings wurde er am 18. Juli 1918 im Südwesten des Landes geboren. Nach seinem Jusstudium eröffnete Mandela Anfang der fünfziger Jahre als erster Schwarzer in Südafrika eine Anwaltskanzlei.

Häftling 46664
Öffentlich protestierte er gegen das Apartheid-Regime und engagierte sich in der (bewaffneten) Befreiungsbewegung Afrikanischer Nationalkongress (ANC). 1962 wurde Mandela wegen Sabotage verhaftet und zwei Jahre später zu lebenslanger Haft verurteilt.

+++ Ex-Gefängnis­wärter Christo Brand über seine Zeit als Aufseher von Nelson Mandela und die Freundschaft, die sich ­daraus entwickelte. +++

Der "Häftling 46664" wurde 1990, nach 27 Jahren, freigelassen und vier Jahre später in den ersten freien Wahlen Südafrikas zum Präsidenten gewählt. Anfang der neunziger Jahre führte er sein Land von der Apartheid in die Freiheit. Seit seinem Rückzug aus der Tagespolitik 1999 kämpft Mandela unermüdlich gegen die Immunschwächekrankheit Aids, an der sein ältester Sohn 2005 starb.

(Red)