Nordkorea will Grenz-Kommunikation mit Südkorea wieder aufnehmen

Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un

Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un

Nordkorea will die seit langem geschlossene Kommunikationsverbindung zu Südkorea an der schwer bewachten Grenze noch am Mittwoch wieder öffnen.

Machthaber Kim Jong-un habe die Anweisung dazu gegeben, teilte ein Vertreter der Regierung in Pjöngjang im Staatsfernsehen mit.

Dies solle genutzt werden, um über die Teilnahme einer nordkoreanischen Delegation an den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang im Februar zu sprechen. Das südkoreanische Präsidialamt sprach von einer bedeutenden Entwicklung.

Abbau der Spannungen?

Die Telefonleitung im Grenzort Panmunjom soll den Angaben zufolge am Nachmittag (Ortszeit) wieder aktiviert werden. Kim hatte in seiner Neujahrsansprache einen versöhnlicheren Ton als in früheren Reden angeschlagen und Südkorea einen Dialog zum Abbau der Spannungen angeboten. Südkorea hatte das Angebot angenommen und den 9. Jänner als Termin für ein erstes Treffen von Vertretern beider Seiten seit zwei Jahren vorgeschlagen.

Die USA reagierten darauf zurückhaltend. China begrüßte das Gesprächsangebot dagegen als ein Zeichen für eine Entspannung im Streit über das nordkoreanische Atomprogramm.