Panamas inhaftierter Ex-Diktator Noriega klagt Videospielhersteller

Panamas inhaftierter Ex-Diktator Noriega klagt Videospielhersteller

profile: Manuel Noriega, 76. Panamas inhaftierter Ex-Diktator (1983–1989) wehrt sich, in einem Videospiel als Mörder dargestellt zu werden. Er klagte den Hersteller, die Firma Activision Blizzard Inc., auf Schadenersatz.

In dem 2012 erschienen Egoshooter „Call of Duty: Black Ops2“ werde sein Name ohne Genehmigung genutzt und er werde darin als „Entführer, Mörder und Staatsfeind“ dargestellt, kritisierte der 1989 durch ein US-Invasion gestürzte Staatschef. Noriega bekommt einen prominenten Gegenspieler. Der Publisher engagierte als Verteidiger den ehemaligen New Yorker Bürgermeister, Rudy Giuliani und setzt nun alles daran die Klage abzuweisen. Manuel Noriega wurde 1992 von einem US-Gericht wegen Drogenhandels, Schutzgelderpressung und Verschwörung verurteilt und saß 20 Jahre in den USA im Gefängnis. Seit 2011 sitzt er in Panama seine Haftstrafe ab.

(Lin)