Strauss-Kahn klagt Bordell-Besitzer wegen „DSK“-Freudenhaus

Strauss-Kahn klagt Bordell-Besitzer wegen „DSK“-Freudenhaus

Der über eine Sexaffäre gestürzte Ex-Chef des Internationalen Währungsfonds (IWF), Dominique Strauss-Kahn, international bekannt als DSK, klagt den Besitzer eines belgischen Bordells, weil dieser sein Freudenhaus „DSK“ genannt hat.

Diesen "Angriff auf seinen Namen" durch das Bordell werde Strauss-Kahn nicht hinnehmen, kündigten seine Anwälte in Paris und Brüssel laut "Süddeutsche Zeitung" an. Die Bezeichnung des Etablissements in Blaton nahe der französischen Grenze stehe für „Dodo Sex Klub“, verteidigt sich der Betreiber Dominique Alderweireld, der den Spitznamen „Dodo" trägt.

Lin