Video: Snoop Dogg richtet Pistole gegen Trump-Figur

Snoop Dogg schießt auf Trump-Clown

Rapper Snoop Dogg macht in einem neuen Musikvideo deutlich, was er von US-Präsident Donald Trump hält.

Wegen seines neuen Videos hat Snoop Dogg den Zorn von US-Präsident Donald Trump auf sich gezogen. Der Clip zum Song "Lavender" enthält eine Sequenz, in der der US-Rapper eine Pistole gegen einen Trump-ähnlichen Clown zieht. Wenn der Rapper eine Pistole gegen den früheren Präsidenten Barack Obama gerichtet hätte, dann hätte er dafür "Gefängnis" bekommen, wetterte Trump auf Twitter.

In dem Video ist ein Clown mit Trump-ähnlicher Frisur und einer überlangen roten Krawatte zu sehen. Die Figur namens "Ronald Klump" gestikuliert wild herum und reißt die Hände hoch, als der Rapper eine Pistole zieht. Auf der Waffe erscheint dann ein Fähnchen mit der Aufschrift "Bang!". "Könnt ihr euch vorstellen, was der Aufschrei gewesen wäre, wenn @SnoopDogg (...) mit der Waffe auf Präsident Obama gezielt und geschossen hätte? Gefängnisaufenthalt!", schrieb Trump. Er unterstellte dem Musiker, dass dessen Karriere "fehlschlage".

"In diesem Land sind bereits Präsidenten ermordet worden"

Am Vortag hatte bereits der republikanische Senator Marco Rubio das Video scharf kritisiert. "In diesem Land sind bereits Präsidenten ermordet worden", sagte Rubio der Promi-Website "TMZ". Wenn die "falsche Person" das Video sehe und dieses missverstehe, könnte dies "ein wirkliches Problem" sein.

Der 46-jährige Snoop Dogg hatte seine höchst erfolgreiche Karriere mit einem Image als Gangster-Rapper begonnen. In den vergangenen Jahren milderte er sein Auftreten jedoch ab.