© Shutterstock

Ausland
06/07/2017

Weltweit 244 Millionen Auswanderer

Laut einer aktuellen Statistik war die Zahl der internationalen Migranten noch nie so hoch wie derzeit. In absoluten Zahlen leben am meisten Migranten in Asien.

von Martin Staudinger

Auf die Frage, welcher Kontinent die größte Zahl von Auswanderern hervorbringt, würde die häufigste Antwort spontan vermutlich Afrika lauten. Wie eine aktuelle Statistik des in Wien angesiedelten Thinktanks International Centre for Migration Policy Development (ICMPD) zeigt, ist dies aber keineswegs der Fall. "Noch nie war die Zahl der internationalen Migranten so hoch wie gegenwärtig", heißt es im Jahresbericht des ICMPD, der in Kürze erscheint und auch online abrufbar sein wird. Demnach leben insgesamt 244 Millionen Menschen und damit 3,32 Prozent der Weltbevölkerung nicht in ihren Heimatländern.

Quelle: International Centre for Migration Policy Development (ICMPD)

In absoluten Zahlen ist Asien der Kontinent mit den meisten Migranten. An zweiter Stelle rangiert bereits Europa, das, gemessen an der Zahl seiner Einwohner, zudem den höchsten Anteil von Auswanderern hat: 8,4 Prozent der europäischen Bürger haben ihre ursprüngliche Heimat verlassen. Zum Vergleich: In Afrika liegt diese Rate bei knapp 2,9 Prozent (34 Millionen Migranten, die meisten davon innerhalb des Kontinents).

Das geringste Auswanderungsbedürfnis zeigt Nordamerika: Weniger als zwei Prozent der dortigen Bevölkerung haben die USA und Kanada verlassen und sich im Ausland angesiedelt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.