Sicherheitsstufe für Partie Russland gegen Wales erhöht

Für die EM-Partie Russland gegen Wales ist die Sicherheitsstufe erhöht worden. Das berichtet am Samstag die französische Sportzeitung "L'Equipe". Die Sicherheitsbehörden haben demnach das Spiel am Montag in Toulouse in einer vierstufigen Risikoskala auf die zweithöchste Stufe drei angehoben.

Bisher waren von der UEFA und den französischen Sicherheitsbehörden fünf Partien als sogenannte Risikospiele eingestuft worden: England gegen Russland (11. Juni, Marseille), Türkei gegen Kroatien (12. Juni, Paris), England gegen Wales (16. Juni, Lens), Deutschland gegen Polen (16. Juni, Saint-Denis) sowie Ukraine gegen Polen (21. Juni, Marseille).

Rund um das Spiel zwischen Russland und England am vergangenen Samstag hatte es schwere Ausschreitungen gegeben. Ohne größere Zwischenfälle liefen die drei weiteren bereits absolvierten Partien. Kriterium für die Auswahl der sogenannten Risikospiele ist in erster Linie die Rivalität zwischen den Fangruppen. Entsprechend werden die Sicherheitsvorkehrungen im und vor dem Stadion verstärkt.