UEFA-Disziplinarkommission ermittelt nach Ausschreitungen

Russische Fans sorgten im Stadion für Ausschreitungen

Russische Fans sorgten im Stadion für Ausschreitungen

Die Disziplinarkommission der UEFA hat nach den Ausschreitungen beim EM-Spiel zwischen England und Russland (1:1) Ermittlungen aufgenommen. Das bestätigte die Europäische Fußball-Union (UEFA) Sonntagfrüh. Nach mehrtägigen Krawallen war es am Vorabend kurz vor Ende der Partie auch im Stade Velodrome zu Auseinandersetzungen gekommen.

Augenscheinlich gingen russische Anhänger auf englische Fans los, die in benachbarten Blöcken saßen, und prügelten wild auf diese ein. Dabei flüchteten die Attackierten sogar über Zäune bis in den Innenraum der Arena. Über genaue Inhalte der Ermittlungen machte die UEFA vorerst keine Angaben.

Russlands Fußball-Verband (RFS) rechnet mit Konsequenzen. "Wir werden von der UEFA bestraft werden, so verstehe ich es. Wir haben uns falsch benommen", betonte Russlands Sportminister Witali Mutko, der auch RFS-Präsident ist, in Moskau in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur R-Sport. Gleichzeitig kündigte er Untersuchungen der Vorfälle auch von russischer Seite an.