Vier von fünf EM-Debütanten im Achtelfinale

Isländischer Jubel über das Erreichens des Achtelfinales

Isländischer Jubel über das Erreichens des Achtelfinales

Die Fußball-EM-Neulinge feiern ein beeindruckendes Debüt auf der EURO-Bühne. Gleich vier der fünf Premieren-Teilnehmer haben beim Turnier in Frankreich das Achtelfinale erreicht. Nach Wales, Nordirland und der Slowakei machte auch Island mit einem 2:1-Sieg über Österreich den Sprung in die Runde der besten 16 Teams perfekt.

Einzig Albanien muss die frühe Heimreise antreten, weil es kurz vor Ende der Gruppenphase aus den Top Vier der besten Gruppendritten rutschte.

Das eindrucksvollste Debüt lieferte Wales mit zwei vollen Erfolgen (2:1 gegen die Slowakei und 3:0 gegen Russland) sowie dem Sieg in der Gruppe B. Island blieb in der Österreich-Gruppe F wie der punktgleiche Sieger Ungarn mit einem Sieg und zwei Remis ungeschlagen und kam als Zweiter weiter. Nordirland und die Slowakei profitierten dagegen als Gruppendritte vom neuen EM-Modus.